Transportbedingungen

Kohlpharma liefert in Kühlbox , Uhr

Berlin - Der Reimporteur Kohlpharma führt ein neues Transportsystem für temperatursensible Medikamente ein. Die Importarzneimittel sollen künftig vom Lieferanten im Ausland an den Firmensitz im saarländischen Merzig und danach in die Apotheke in Boxen der Firma va-Q-tec befördert werden.

Der temperaturgeführte Transport sei langgelebte Praxis bei Kohlpharma, teilt der Marktführer mit. „Mit der va-Q-med Box gewährleisten wir künftig den Transport der temperatursensiblen Präparate von 2 bis 8 °C zum Kunden in Deutschland nunmehr mit einer umweltfreundlichen, wiederverwendbaren und somit kostengünstigen Lösung“, so Apotheker Dr. Christoph Frick, verantwortlicher Leiter der Qualitätssicherung und Stufenplanbeauftragter beim Importeur.

Das Transportsystem ist mit Vakuumisolationspaneelen gedämmt. Die thermischen Energiespeicherkomponenten sollen ohne Batterie und ohne Strom im Inneren der Box eine konstante Temperatur von 2 bis 8°C für mindestens 48 Stunden gewährleisten. Die bei Kohlpharma übliche Lieferzeit betrage weniger als 24 Stunden.

Kohlpharma und va-Q-tec wollen auch bei dem Entwurf eines Requalifizierungskonzeptes zusammenarbeiten.

Apotheker haben immer wieder damit zu schaffen, dass Hersteller im Direktgeschäft Arzneimittel aus dem temperatursensiblen Bereich zwischen 2 und 8 °C ohne besondere Vorkehrungen verschicken. Sie verweisen dann regelmäßig darauf, dass die Vorgaben für die Lagerbedingungen beim Transport kurzfristig überstiegen werden können. Auf Nachfrage liefern die Hersteller Stabilitätsdaten, denn aus der Fachinformation gehen die Grenzwerte für den Transport nicht hervor.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) plant außerdem eine Veränderung der Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO). Für Botendienst und Versandhandel soll künftig gelten, dass „die für das Arzneimittel geltenden Temperaturanforderungen während des Transports bis zur Abgabe an den Empfänger eingehalten werden“ und dass dies „bei besonders temperaturempfindlichen Arzneimitteln, soweit erforderlich, durch mitgeführte Temperaturkontrollen nachgewiesen“ werden muss.

Bei der Beratung im Bundesrat hatten zunächst die Gesundheitsminister der Länder Änderungen beim Botendienst vorgeschlagen. Spahns Verordnungsentwurf sieht vor, dass dieser künftig nicht mehr nur als Ausnahme zulässig ist, sondern zur Regelleistung der Apotheken gehört. Zulässig sein soll die Auslieferung von Arzneimitteln auch nach vorheriger telemedizinischer Beratung. Das Plenum hat dem Änderungsantrag des Ausschusses zugestimmt: Der Botendienst soll nur von dem Inhaber unterstellten Personal durchgeführt werden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Stichtag 9. März

Corona-Schnelltests bald im Einzelhandel»

Keinen Impfstoff verschwenden

Impfbrücke: Software soll Rest-Impfstoff vermitteln»

Ab 1. März

Impfstoff und Schnelltests in der Taxe»
eRezept

Plattform gegen Amazon

Gesund.de fordert Mindeststandard von Apotheken»

Eingeführt als Auslaufmodell

TI: Sinnloser Kabelsalat»

Noventi und Phoenix starten ihre Plattform

CallMyApo + deineApotheke = Gesund.de»
Markt

Sepa-Lastschriftverfahren

Gehe streicht Erstattungsanspruch»

Bis zu 900 Millionen Euro

Xevinapant: Merck kauft Krebsmittel»

Großhandel

Gehe/Alliance streicht Regionen zusammen»
Politik

Erster Landkreis impft Erzieher und Grundschullehrer

3,2 Millionen Dosen: AstraZeneca-Impfstau wächst»

Politische Intransparenz

Spahns Spendendinner: Grüne haben Fragen»

Thüringen und Berlin wollen ebenfalls

Brandenburg startet Corona-Schutzimpfungen in Arztpraxen»
Internationales

Jeder kriegt fünf Tests pro Monat

Österreich: Apotheken verteilen Gratis-Selbsttests»

Weiterer Vektorimpfstoff

FDA-Berater für Zulassung von J&J-Impfstoff»

Österreich

Gratis-Tests: Apotheke gibt auf»
Pharmazie

Experte rät zur Einnahme

Vitamin D gegen Corona: Was ist dran?»

Rückruf

Gebrochene Ampullen bei Konakion»

Therapie von Covid-19

EMA: Grünes Licht für Antikörpercocktail»
Panorama

Linden-Apotheke Gräfenhainichen

Betrugsmasche: Fake-Rechnungen vom Versandapotheker»

Bundesärztekammer

Schnelltests: Ärzte fordern Meldepflicht»

Stammkunde völlig aufgelöst

Vor Apotheke: Hund aus dem Auto geklaut»
Apothekenpraxis

adhoc24

Gratis-Tests in Apotheken / Gehe-Alliance-Fusion / Laientests bei Aldi & Co.»

Aktion in Potsdam

Gratis-Schnelltests in Apotheken: Schutzmontur statt Kittel»

Mehr Tests für alle

Bund: Zwei Gratis-Schnelltests pro Woche»
PTA Live

Schwerte

Stromausfall: Apotheke rettet Medikamente im Mitarbeiterkühlschrank»

Mein Praktikum, mein Auto

Apotheke lockt Nachwuchs mit eigenem Firmenwagen»

Apotheke als Testzentrum

PTA testet im Kindergarten»
Erkältungs-Tipps

Die Abwehr gezielt unterstützen

Nahrungsergänzung für das Immunsystem»

Gutes Klima

Winterproblem: Trockene Raumluft»

Besser Pflegen als Entwöhnen

Nasenspray-Abhängigkeit: Leichtes Spiel für Keime»
Magen-Darm & Co.

Alkohol, Fleisch, Zucker

Fastenzeit: Hilfe für den Verdauungstrakt»

Auch ohne Antibiotikabehandlung

Covid-19 schädigt die Darmflora»

Kamille, Angelika & Co.

Ätherische Öle bei Magen-Darm-Beschwerden»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Gute Grundlage

Ernährungstipps für die Stillzeit»

Podcast EXPERTISE.A

Du bist, was Mama isst»

Für zwei Essen

Wie setzt sich die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft zusammen? »
Medizinisches Cannabis

Endlich nicht mehr auf einer Stufe mit Heroin

Cannabis: Medizinischer Nutzen führt zu Neueinstufung»

Wer bekommt was?

Cannabis – vielseitige Einsatzgebiete»

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»
HAUTsache gesund und schön

Wenn die Pflicht zur Qual wird

FFP2: Maske und Make-Up»

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Galerie

Mythen rund um das größte Organ des Menschens»