Pharma Privat

A-plusplusplus gegen den Aderlass Lothar Klein, 10.03.2017 10:36 Uhr

Berlin - Der Großhandelsverbund Pharma Privat stellt sein Kooperationsangebot neu auf. Die beiden langjährigen Verbünde E-plus und A-plus werden unter einem Dach zusammengeführt und um eine Variante erweitert. Künftig können die Apotheken damit zwischen drei Ausbaustufen wählen – auch solche, die bislang bei Ebert+Jacobi waren und nun bei Noweda gelandet sind. Sie müssen sich zwischen Dachmarke und Genossenschaftsanteilen entscheiden.

Als Dachmarke bleibt der Name A-plus erhalten, aber nur in der höchsten Stufe, dem sogenannten Plus-Modell. Wählen können die Apotheken außerdem zwischen dem Basic und Comfort. Das Basic-Angebot entspricht weitgehend dem bisherigen E-plus-Modell. Es wird aber um einige Serviceangebote aufgewertet. Es kostet weiterhin 149 Euro monatlich. „Dafür erhalten die Apotheker aber künftig eine bessere Leistung“, sagt Hanns-Heinrich Kehr, Geschäftsführer von Pharma Privat.

Die neue, mittlere Kooperationsstufe Comfort umfasst neben dem Einkauf und einer Absatzanalyse das digitale Angebot einer eigenen Website. Dort können Kunden nicht nur Ware, die in der Apotheke vorrätig ist, vorbestellen, sondern auf Ware aus dem kompletten Bestand der Privatgroßhändler zugreifen. Der Webauftritt ist individuell auf die teilnehmenden Apotheken zugeschnitten. Dazu kommt Beratung und Betreuung durch sogenannte „Partnermanager“ im Außendienst. Unterstützung beim Marketing und bei der Qualifizierung runden das Angebot ab. Plus enthält neben der Dachmarke dieselben Bausteine, allerdings in intensiverer Ausprägung.

Über die monatlichen Kosten der Varianten Comfort und Plus wollte Kehr keine Auskunft erteilen. Die Teilnahme ist relativ flexibel: Die Kündigungsfristen für A-plus betragen sechs Monate, für Comfort drei Monate und für Basic ein Monat. Neben diesen Varianten können interessierte Apotheker auch nur einzelne Module wie die Online-Akademie zur Qualifizierung buchen. Dazu soll es eine feste Preisliste geben.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Freiwahlsortiment

Apotheken verlieren Bonbons»

Hauptversammlung

Bayer-Chefaufseher entschuldigt sich für Kursverluste»

Quartalsbericht

dm steigert Umsatz»
Politik

EU-Wahlkampf

Krebstherapie: Weber will EU-Standards»

Importquote

Kohlpharma: Heißer Draht zu Altmaier»

Einkaufskonditionen

Phagro: Nulltoleranz bei Direkt-Rabatten»
Internationales

Versandapotheken

Zur Rose präsentiert Apobox»

Schadenersatzklagen

Valsartan-Prozess: Hersteller und Apotheken vor Gericht»

Herzpatienten gefährdet

Apothekenschließung gefährdet Compliance»
Pharmazie

AMK-Meldung

Kennzeichnungsfehler bei Candesartan-Comp Puren»

Blasenkrebs

US-Zulassung für Erdafitinib»

Zytostatika

Lilly nimmt Lartruvo vom Markt»
Panorama

Infektionskrankheiten

Impfpflicht: Brüssel hält sich raus»

mobile Praxen

Ärztemangel: Bahn baut noch mehr Medibusse»

Drogerieketten

Schlecker-Kinder müssen ins Gefängnis»
Apothekenpraxis

Apothekenzubereitungen

Nur noch 6 Millionen Rezepturen»

Elefanten-Apotheke in Solingen

Schließung ohne Tränen»

Urteilsgründe

Gericht: Hintertür für DocMorris-Automat?»
PTA Live

Sampling & Marktforschung

PTA IN LOVE: Covergirls aus der Apotheke»

PTA-Ausbildung

Bienen-Augen im Schullabor»

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Darmkuren

Intestinale Entspannung»

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»