Gesund.de: Erster Anschluss für ADG

, Uhr

Berlin - Die Plattform Gesund.de macht Fortschritte bei der Integration in den Apothekenalltag: Apotheken, die die Warenwirtschaftssysteme A3000 und S3000 von ADG benutzen, können die Plattform bereits anbinden. Im Oktober sollen die Systeme von Noventi und Pharmatechnik folgen. Die Integration in die Warenwirtschaft ist die Voraussetzung, um Bestellungen aus der Plattform direkt im Kassensystem zu verarbeiten.

Wer Bestellungen über den Online-Marktplatz von Gesund.de in den Arbeitsalltag integrieren will, muss sich um die Anbindung der Plattform an die Warenwirtschaft kümmern. Nur so lassen sich Bestellungen direkt im Kassensystem annehmen und bearbeiten. Ein weiterer Vorteil sei dann, dass die Service-Daten der Vor-Ort-Apotheke bei Gesund.de immer aktuell seien, was auch für den Endkunden einen weiteren Mehrwert schaffe und dem pharmazeutischen Personal mehr Zeit für die Beratung lasse, so die Plattformbetreiber.

Eine besondere Bedeutung komme der aktuellen Darstellung der Warenwirtschaftsdaten auf der Plattform zu, die die Endkunden in Echtzeit sehen können – darunter Preise, Verfügbarkeiten und Lieferfähigkeiten von über 100.000 Produkten. Erst die Integration in die Apothekensysteme mache es möglich, dass die Services und Angebote digital sichtbar und für Endverbraucher umfassend nutzbar sind.

„Wir haben bei der Entwicklung großen Wert auf einfache Abläufe für die Apothekenteams gelegt“, so Geschäftsführer Maximilian Achenbach. „Deshalb ist die Integration von Gesund.de in die Warenwirtschaftssysteme von so großer Bedeutung: Sie ermöglicht es, Gesund.de in die gewohnten Arbeitsprozesse zu integrieren. Über Gesund.de können Rezepte über Web und App komfortabel an die Apotheke der Wahl geschickt werden. Diese digitalen Bestellungen können dann direkt im Kassensystem der ausgewählten Apotheke vor Ort angezeigt werden. Einfacher geht es nicht.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
„Fax, Karten und Konnektoren gemeinsam wegschmeißen“
Bild-Gipfel: E-Rezept und Vorsorge »
Automatenhersteller empfiehlt Software
Rowa kooperiert mit Mauve »
Kemmritz: „In vielen Fällen reine Marketingmaßnahme“
Lieferdienste: Verdrängungswettbewerb auf Apothekenkosten? »
Mehr aus Ressort
Service für Pharmakonzerne
Roche nutzt Plattform von DocMorris »
Weiteres
„Fax, Karten und Konnektoren gemeinsam wegschmeißen“
Bild-Gipfel: E-Rezept und Vorsorge»
Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
Gesundheitspolitikerin führt den Bundestag»
Koalitionsverhandlungen
Geheimsache Gesundheitspolitik»