Berlin -

Das private Rechenzentrum AvP hat seine Spitze erweitert: Holger Vögele soll als geschäftsführender Vertriebsleiter unter anderem das Apothekengeschäft verantworten. Bei der Berufung auf den Posten scheint es aber etwas zu gehakt zu haben.

Vögele ist schon viele Jahre beim Rechenzentrum in Düsseldorf. Im Juli ist er zum Vertriebsleiter aufgestiegen. Mitte des Monats erfolgte dann die Berufung in die Geschäftsführung. Der Gesellschafterbeschluss liegt schon vor, offiziell ist die Personalie aber noch nicht. Im Impressum werden weiterhin nur Rolf Clemens, Jochen Brocher als Geschäftsführer genannt.

Hintergrund könnte die noch ausstehende Bestätigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sein. Denn als Rechenzentrum unterliegt AvP der Aufsicht der Bonner Behörde. Wie bei Banken, Versicherungen oder Finanzdienstleister müssen Personalien in der Geschäftsführung freigegeben werden. Unter Aufsicht stehen alle Unternehmen mit einer ZAG-Lizenz.

Die BaFin prüft die Zuverlässigkeit und fachliche Eignung der Anwärter – der sogenannte Fit & Proper-Test. Ein Eintrag im Vorstrafenregister oder laufende Strafverfahren wegen Unterschlagung machen sich dabei nicht gut. Die BaFin stellt für solche Fälle eine Checkliste bereit, welche Unterlagen einzureichen sind, wenn ein Unternehmen die Bestellung eines Geschäftsleiters beabsichtigt.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
„Wie kommen Sie auf diese Idee?“
Abgaberegeln: Overwiening kontert Kassenvertreterin »
Apothekerin zieht notfalls vor Gericht
Aufsicht verbietet Abgabeterminal »
Mehr aus Ressort
Aussonderungsrechte für Apotheken
AvP: Musterprozess soll bald starten »
Weiteres
DocMorris-Mutterkonzern sammelt 18 Millionen Franken ein
E-Rezept: Zur Rose füllt Kriegskasse»
Zahlen aus der Pilotregion Berlin/ Brandenburg
Gematik: „Das E-Rezept ist beherrschbar“»
Einnahme gefahrlos fortsetzbar
Statine: Kein Risikofaktor für Covid-19»
Prämie und Tablet als Aufwandsentschädigung
Covid-19: Ursapharm will Bromelain testen»
„Wir haben ein Wettbieten um Mitarbeiter“
Personalnot: Verzweifelter Hilferuf eines Apothekers»
150 Anrufe und 100 E-Mails am Tag
Apotheker sucht 40 Mitarbeiter:innen»