Segen für den Papst-Rowa

, Uhr

Berlin - Die Farmacia Vaticana wurde nach längeren Umbauarbeiten feierlich eröffnet. Den Segen gab der Gouverneur der Vatikanstaats, Kardinal Giuseppe Bertello.

Die Farmacia Vaticana im Zentrum der „heiligen Stadt“ gilt mit rund 2000 Besuchern pro Tag als die meistbesuchte Apotheke der Welt. Um angesichts der hohen Besucherfrequenz die Wartezeiten von früher bis zu einer halben Stunde zu verkürzen, wurden im vergangenen Jahr drei Vmax installiert. Außerdem hat der Hersteller BD Rowa zwischenzeitlich sechs digitale Displays der Marke Vmotion verbaut. Der entstande Platz kann nun für neue Dienstleistungen genutzt werden.

Die Umbaumaßnahmen hatten 2017 im Lager begonnen. Später wurden Böden, Decke, Beleuchtung, Fenster und Mobiliar erneuert. Zeitweise war die Apotheke in einem Container untergebracht; bereits seit März waren die eigentlichen Verkaufsräume wieder zugänglich. Über eine neu eingerichtete Internetseite können sich Kunden vorab informieren, ob ihr Produkt vorrätig ist.

Die Apotheke befindet sich Palazzo del Belvedere – in dem Gebäude aus den frühen 1930er-Jahren war eigentlich kein Verkaufslokal vorgesehen. Bereits 1989 musste der Standort erweitert werden; zur Gesamtfläche von 1000 Quadratmetern gehören unterirdischen Magazine, Büros und eine Kosmetikabteilung. Vorrätig sind insgesamt rund 40.000 Produkte, darunter auch im Vatikan selbst hergestellte Seifen und Parfums. Seit 2016 leitet Bruder Binish Thomas Mulackal die Apotheke, das Team umfasst 65 Mitarbeiter.

Geöffnet ist die Apotheke im „Geschäftsviertel“ des Vatikanstaates nördlich des Petersplatzes im Winter bis 18 Uhr und im Sommer bis 15 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ist die Apotheke geschlossen. Auch Anwohner und Touristen können das Angebot nutzen, sie müssen sich aber ausweisen und ein Rezept vorweisen.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
E-Rezepte für CallMyApo – und Shop-Apotheke
Zava knackt Millionenmarke»
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
Datenübermittlung für das E-Rezept
Apotheker sollen für Versender zahlen»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B