Segen für den Papst-Rowa

, Uhr

Berlin - Die Farmacia Vaticana wurde nach längeren Umbauarbeiten feierlich eröffnet. Den Segen gab der Gouverneur der Vatikanstaats, Kardinal Giuseppe Bertello.

Die Farmacia Vaticana im Zentrum der „heiligen Stadt“ gilt mit rund 2000 Besuchern pro Tag als die meistbesuchte Apotheke der Welt. Um angesichts der hohen Besucherfrequenz die Wartezeiten von früher bis zu einer halben Stunde zu verkürzen, wurden im vergangenen Jahr drei Vmax installiert. Außerdem hat der Hersteller BD Rowa zwischenzeitlich sechs digitale Displays der Marke Vmotion verbaut. Der entstande Platz kann nun für neue Dienstleistungen genutzt werden.

Die Umbaumaßnahmen hatten 2017 im Lager begonnen. Später wurden Böden, Decke, Beleuchtung, Fenster und Mobiliar erneuert. Zeitweise war die Apotheke in einem Container untergebracht; bereits seit März waren die eigentlichen Verkaufsräume wieder zugänglich. Über eine neu eingerichtete Internetseite können sich Kunden vorab informieren, ob ihr Produkt vorrätig ist.

Die Apotheke befindet sich Palazzo del Belvedere – in dem Gebäude aus den frühen 1930er-Jahren war eigentlich kein Verkaufslokal vorgesehen. Bereits 1989 musste der Standort erweitert werden; zur Gesamtfläche von 1000 Quadratmetern gehören unterirdischen Magazine, Büros und eine Kosmetikabteilung. Vorrätig sind insgesamt rund 40.000 Produkte, darunter auch im Vatikan selbst hergestellte Seifen und Parfums. Seit 2016 leitet Bruder Binish Thomas Mulackal die Apotheke, das Team umfasst 65 Mitarbeiter.

Geöffnet ist die Apotheke im „Geschäftsviertel“ des Vatikanstaates nördlich des Petersplatzes im Winter bis 18 Uhr und im Sommer bis 15 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ist die Apotheke geschlossen. Auch Anwohner und Touristen können das Angebot nutzen, sie müssen sich aber ausweisen und ein Rezept vorweisen.

 

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Mehr zum Thema

Trennwände könnten Infektionsrisiko erhöhen
„Tote Zonen“: Studien warnen vor Plexiglaswänden »
Impfung in der Apotheke
Rowa reserviert Impfstoff »
Weiteres
Booster, Studien, Wirksamkeit
Update Impfstoffe»
Modellprojekt Westfale-Lippe
Grippeimpfung in Apotheken startet»
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
„Entscheidet sich mit Einführung des E-Rezepts“
Fiege will für Apotheken ausliefern»
Verschließbare Box mit App-Kontakt
Botendienst mit Fernsteuerung»
Wie erzielt man Reichweite?
Instagram für die Apotheke»
Apotheker enttäuscht über Entschädigung
PTA muss 11.400 Euro an Ex-Chef zahlen»