Affenpocken: Asymptomatisch positiv | APOTHEKE ADHOC
Übertragung ohne typische Hautausschläge

Affenpocken: Asymptomatisch positiv

, Uhr
Berlin -

Pockenartiger Hautausschlag, Fieber und heftige Schmerzen am ganzen Körper – eigentlich typische Symptome der Infektion mit dem Affenpockenvirus (MPXV). Bisher waren eindeutig Erkrankte Überträger der Viren. Wissenschaftler:innen fanden heraus, dass auch asymptomatisch Infizierte hoch ansteckend sein können.

Unter der Leitung von Charlotte Charpentier vom Bichat-Claude Bernard Hospital in Paris wurden 200 anorektale Proben von Männern, die im Rahmen von Routine-Screenings auf Chlamydien und Gonorrhoe gesammelt wurden, retrospektiv untersucht. Die Ergebnisse der Studie wurden in den Annals of Internal Medicine publiziert und legen dar, dass die Infektion mit Affenpocken unbemerkt bleiben kann.

Ct-Wert hoch

Bei 13 Patienten fiel die MPXV-spezifische PCR positiv aus. Bei keinem der Männer war weder eine Analinfektion sichtbar, noch äußerten die Infizierten Symptome zum Zeitpunkt der Bekanntgabe des positiven Befundes. Zu einem späteren Zeitpunkt entwickelten jedoch zwei von ihnen typische Symptome, wie analen Ausschlag oder Fieber. Aussagekräftig sei auch der detektierte Ct-Wert von 20,7 eines Mannes ohne Symptome gewesen. Sieben Tage später und mit bereits ausgeprägten Symptomen, betrug dieser nur noch 33. Der niedrige Wert in der asymptomatischen Phase deutet auf eine hohe Infektiosität hin.

Impfung empfohlen

Die Vermutung liegt nahe, dass asymptomatisch verlaufende Infektionen mit Affenpocken trotz fehlender Hautausschläge bereits hochinfektiös sind, belegt ist dies aber laut Studienautor:innen nicht. Geprüft werden müsse, ob die Ringimpfung nach einer Exposition bei symptomatischen Personen, ausreiche, so Charpentier. In den aktuellen französischen Empfehlungen, wird eine Affenpocken-Impfung allen Männern mit mehreren gleichgeschlechtlichen Partnern geraten.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
Bluthochdruck, Übergewicht, Verstimmung
Macht zu viel Salz aggressiv? »
Pflanzliche Therapie statt medikamentöser Behandlung
ADHS: Meereskiefer gegen Hyperaktivität »
Mehr aus Ressort
WHO vergibt neuen Namen
Mpox statt Monkeypox »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Anhörung im Gesundheitsausschuss
Zwei Apothekerinnen, viele Themen»
„Objektiverer Maßstab erforderlich“
Kassen: Botendienst nur bei Behindertenausweis»
Apotheker kämpfen um Gärtnerei
Für PTA und PKA: Der Garten muss bleiben!»
„Aufgaben der PTA werden immer umfangreicher.“
PTA-Förderpreis: 18. Veranstaltung mit starker Resonanz»
Herzinfarkt, Schlaganfall & Nierenschäden
Diabetes als Risikofaktor»
A-Ausgabe Dezember
90 Seconds of my life»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»
Trockene Haut, Rötungen und Entzündungen
Handekzeme: Ursache, Symptome, Behandlung»