Spielberger-Apotheke

Zombie-Gutscheine in Spandau

, Uhr

Mindestens genauso überraschend kam der Aushang im Schaufenster. „Die Charlotten Apotheke ist ab sofort geschlossen. Vielen Dank für Ihre jahrelange Treue“, hieß es kurz und knapp. Außerdem – und das ist das eigentlich Bemerkenswerte – wurde den Kunden empfohlen, „in Zukunft die Spielberger Apotheke zu besuchen“, nur 100 Meter weiter stadteinwärts gelegen.

Dort tauchte zur gleichen Zeit ebenfalls ein Aushang im Schaufenster auf: „50 Prozent auf Ihren Gutschein aus der Charlotten Apotheke“, hieß es da. „Lösen Sie bei uns Ihre Gutscheine der Charlotten Apotheke ein. Sie erhalten 50 Prozent des Wertes.“ Außerdem wurde darauf verwiesen, dass die Aktion bis Ende Mai gültig ist.

Laut Stahn gab es keine Absprache mit Lorenzen. „Der ein oder andere Kunde kam zu uns und hat sich beschwert, weil er seinen Gutschein nicht einlösen konnte. Wir haben es angeboten, damit die Kunden nicht traurig sind.“ Insgesamt sei der Aushang aber auch nur einen Tag im Fenster aufgehängt gewesen.

Die Zurückhaltung des Apothekers kommt nicht von ungefähr. Denn nach wie vor interessiert sich die Kammer dafür, welche Arten von Rabatten in Spandau gewährt werden. Zwar spendieren längst auch die anderen Apotheken ihren Kunden Taler oder Gutscheine. Doch die Spielberger-Apotheke steht unter besonderer Beobachtung. In mindestens einer Nachbarapotheke wurde kürzlich nachgefragt, ob unter dem neuen Besitzer weiter unzulässige Boni gewährt werden. Die Kunden seien von der aggressiven Preispolitik der vergangenen Jahre verwöhnt und erkundigten sich nach wie vor nach Nachlässen auf Hochpreiser, heißt es.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Rampe baulich nicht machbar
Die Krux mit Treppenstufe 3 »
Kay Labinsky (Burda) über My Life und den Zukunftspakt
Ein Pakt gegen „Glücksritter“ und „Goldgräber“ »
Mehr aus Ressort
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Großhandelskonditionen auf einen Blick »
Pharmazeutische Dienstleistungen
PharmDL: Warten auf den Schiedsspruch »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Umlautprobleme und Botendienstsorge
E-Rezept: Vor- und Nachteile in der Praxis»
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
Neues Angebot für die Schweiz
Weleda will Rezepturen herstellen»
Dynamischer Energiekostenbeitrag
Sanacorp: Gebühr je nach Dieselpreis»
Umbruch beim Großhändler
AEP: Die zweite Reihe geht»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Großhandelskonditionen auf einen Blick»
Pharmazeutische Dienstleistungen
PharmDL: Warten auf den Schiedsspruch»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»