Korrigierter Zähler – keine Listung mehr

Nächste Panne: Portal schmeißt Apotheken raus

, Uhr
Berlin -

Der Deutsche Apothekerverband (DAV) hatte angekündigt, die Zähler auf dem Portal für die Ausstellung der digitalen Impfzertifikate zurückzusetzen. Die Zertifikate, die während der Portalüberlastung nur fehlerhaft oder gar nicht ausgestellt werden konnten, sollten dadurch aus der Zählung verschwinden. Dass die Apotheken anschließend auch nicht mehr im Verbraucherportal für die Kund:innen zu finden sind, damit hatte keiner gerechnet.

Die zweite Woche der digitalen Impfzertifikate startete holprig. Doch zu dem zeitweise überlasteten Portal kam ein weiteres Ereignis: Der Zähler auf der Website sollte korrigiert werden – mitten am Tag. Dies funktionierte wohl auch reibungslos, wie zahlreiche Apotheker:innen berichten. Auch die Menge der gestrichenen Zählungen deckte sich halbwegs mit den vielerorts parallel geführten Strichlisten. Womit keine der Apotheken gerechnet hatte: Sie verschwanden anschließend auch aus dem Verbraucherportal und wurden somit unsichtbar für ihre Kund:innen. „Wir sind im Apotheken-Manager nicht mehr zu finden, obwohl wir doch im Apothekenportal den Schalter für die Impfzertifikate auf aktiviert stehen haben“, beklagt eine Apothekerin am gestrigen Nachmittag.

Obwohl der Fehler für Aufregung sorgte, scheint das Problem heute wieder behoben zu sein. Wie viele Apotheken hatten auch Ariane und Heiko Kiefer am gestrigen Nachmittag Probleme: Während der Zähler der Höhen Apotheke in Stolberg noch nicht zurückgesetzt wurde, tauchte die Kiefern Apotheke in Übach-Palenberg zeitweise nach der Rücksetzung nicht mehr in der Auflistung des Verbraucherportals auf. „Wir haben es direkt bemerkt“, berichtet Heiko Kiefer.

Wie schlimm die Auswirkungen sind, dessen ist sich der Apotheker unsicher: Zwar würden viele Menschen aus der Umgebung kommen, allerdings sei in der Presse häufig auf das Verbraucherportal aufmerksam gemacht worden. Mittlerweile ist auch der Zähler der Höhen Apotheke zurückgesetzt worden – allerdings nur um eine Hand voll Zertifikate. Beide Apotheken sind seit heute Morgen zudem wieder im Portal zu finden.

Auch bei Thea Faßbender, Inhaberin der Ostend Apotheke in Dresden, funktioniert alles wieder: „Wir sind seit heute früh wieder am Start. Als wir gestern nicht mehr in der Suche zu finden waren, da habe ich nur gehofft, dass der Fehler schnell behoben wird.“ Heute kann Faßbender zufrieden aufs Portal schauen – die Generierung der QR-Codes läuft. Doch nun hat sie ein weiteres Problem entdeckt: „Ich glaube, die Suche per Postleitzahl führt zu anderen Ergebnissen. Unsere Apotheke steht beispielsweise erst an zehnter Stelle, obwohl wir vom festgelegten Standort viel weniger weit entfernt sind als die Plätze 1 bis 9. Aber zumindest sind wir wieder gelistet!“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Aktionstag Cannabis-Legalisierung
„Smoke-In“: 4000 Menschen kiffen gemeinsam
Vorteile auf allen Seiten
Abholautomat: „Retter in der Not“
Mehr aus Ressort
ApoRetro – Der satirische Wochenrückblick
„Es brennt“: Feueralarm zum Protest
Zahlen weiterhin im freien Fall
Ende März: Wieder 140 Apotheken weniger
Apotheke schließt nach 30 Jahren
„Wir brauchen einen Gebietsschutz“

APOTHEKE ADHOC Debatte