Jetzt live: Lieferengpässe – Ist Lauterbach noch Herr der Lage?

„Manche Medikamente sind mittlerweile Bückware“

, Uhr aktualisiert am 13.03.2023 19:54 Uhr
Ist Lauterbach noch Herr der Lage?
Berlin -

„Die Lage hat sich, Gott sei Dank, deutlich entspannt.“ So äußerte sich Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) in der vergangenen Woche zu den Lieferengpässen. In der Apotheke zeigt sich ein ganz anderes Bild. Jetzt wollen die Ampel-Koalitionäre zwar noch eine Verlängerung der Abgabeerleichterungen über ein anderes Gesetz bewirken. Aber Lauterbachs Generika-Gesetz lässt auf sich warten. Ist der Minister noch Herr der Lage? Jetzt live bei APOTHEKE ADHOC!

„Wir werden die Versorgung der Kinder sicherstellen, was immer dafür notwendig ist.“ Mit diesen Worten hat Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) kurz vor Weihnachten seine Eckpunkte gegen Lieferengpässe präsentiert. Passiert ist seitdem wenig, für einige Produkte wurden die Festbeträge vorübergehend ausgesetzt. Doch die Frist läuft im April ab. Bei den Abgabeerleichterungen soll gegenenefalls kurzfristig nachgebessert werden. Das Generikagesetz lässt weiter auf sich warten. In den Apotheken bleibt die Lage angespannt: Die Lager sind leer, die Versorgung ist nach wie vor deutlich erschwert, wie eine aktuelle Befragung von aposcope zeigt. Neun von zehn Befragten glauben demnach nicht, dass die Politik die Probleme in absehbarer Zeit lösen wird.

Ist Lauterbach noch Herr der Lage?

Live bei APOTHEKE ADHOC!

Gäste: Daniela Hänel (Freie Apothekerschaft), Wolfgang Späth (Hexal)

Moderation: Lena Ungvári

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Keine Information über Ausfall
Telekom-Panne: Apotheke ohne Internet
„Keine Gewinnerzielung um jeden Preis“
BSG bestätigt Rezeptur-Nullretax

APOTHEKE ADHOC Debatte