Krankenkassen

Datenpanne bei der Knappschaft Carolin Bauer, 01.12.2015 08:20 Uhr

Berlin - Patientenbezogene Daten sind streng geschützt. Fehler können dennoch passieren. Eine Apothekerin aus Sachsen hat von der Knappschaft einen Antrag auf Kostenübernahme einer Inhalierhilfe erhalten – mit dem Fall hatte sie jedoch nichts zu tun. Auf dem Schreiben, das eine ganz andere Apotheke betraf, war das Rezept mit den kompletten persönlichen Daten des Versicherten abgebildet.

Die Apothekerin erhielt das Fax Ende Oktober; es handelte sich um den Antrag zur Kostenübernahme, den die Clearingstelle des Verbands in digitaler Form an die Kasse geschickt hatte. Auf dem Rezept eines Kinderarztes war die Inhalierhilfe Vortex mit Kindermaske Frosch von Pari verordnet, die bei Kindern ab zwei Jahren eingesetzt werden kann. Außerdem war die Diagnose „Hausstaubmilbenallergie mit Bronchialasthma“ vermerkt.

Mit dem Schreiben wurde die Übernahme der Kosten in Höhe von rund 32 Euro beantragt. Das Formular wurde vom Fachzentrum der Knappschaft in Frankfurt abgestempelt, enthielt aber noch keine Entscheidung. Somit war unklar, warum das Fax überhaupt verschickt wurde und warum die falsche Apotheke das Dokument erhielt.

Die Pharmazeutin fragte bei der Clearingstelle nach. Ein Mitarbeiter erklärte, dass das Fax nicht aus seinem Haus gekommen sei. Ohnehin habe die tatsächlich betroffene Apotheke die Genehmigung längst erhalten. Der Verband wollte sich auf Nachfrage der Pharmazeutin nicht in den Vorgang einschalten.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Weiteres
Markt

Vermögensplanung

Apobank kümmert sich um Geld und Rendite»

Großhändler

Schinnenburg zu Gast bei Gehe»

10 Millionen Euro

Apo-Discounter: Investor übernimmt Mehrheit»
Politik

Kammerpräsident einstimmig wiedergewählt

Alle für Friedemann Schmidt»

Brandenburg

Karawanskij will Krankenhäuser zu Gesundheitszentren ausbauen»

Versichertengelder

Werbung: Was dürfen Krankenkassen?»
Internationales

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»
Pharmazie

Psoriasis-Arthritis

Studie: Taltz besser als Humira»

LABOR-Download

AMK-Rückrufe: 14.06. - 21.06.2019»

„Aus wirtschaftlichen Gründen“

Montelukast-Hormosan nicht mehr verkehrsfähig »
Panorama

Nachwuchsförderung

Pharmaziestudenten erhalten Carl-Friedrich-Mohr-Preis»

Saarland

Assistenzarzt soll Kinder an Uni-Klinik sexuell missbraucht haben»

Medikationsfehler

Häusliche Pflege: Die Angst vor dem Pillengeben»
Apothekenpraxis

„Nie mehr unvorbereitet in die Apotheke“

Warentest: Jedes vierte OTC-Medikament fällt durch»

Beratung rettet Leben

„Dann kann nur die Apotheke vor Ort helfen“»

Nachfolger gesucht

Praxis vor dem Aus – Apothekerin ist schockiert»
PTA Live

Anja Alchemilla

Die Schwierigkeiten der Rückkehr in den PTA-Beruf»

Burn-Out in der Filmbranche 

„In der Apotheke gibt es keine Ellbogenmentalität“»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Das könnt ihr auch!»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Angepasstes Bakterium

Volkskrankheit: Helicobacter-Infektion»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»