Apotheker kontert Bahn BKK

Kostenvoranschlag abgelehnt – „Unser Tipp: Arzneimittel über Versandapotheken“ Alexander Müller, 12.11.2019 10:05 Uhr

Berlin - Dass eine Krankenkasse einen Kostenvoranschlag ablehnt, kommt schon einmal vor. Aber nach diesem Bescheid der Bahn BKK hat sich Apotheker Tobias Trebing doch so sehr geärgert, dass er seinem Kunden den Wechsel der Kasse empfiehlt. Denn die Kasse hatte ihrem Versicherten zwar die Erstattung des OTC-Produkts verweigert, als Spartipp aber den Bezug über Versandapotheken empfohlen.

Der Patient hatte ein Rezept über das Abführmittel Microlax. Der behandelnde Arzt hatte 50 Einheiten der Rektallösung verordnet. Hersteller Johnson & Johnson hat das Präparat mit vier Packungsgrößen im Handel: Nur die kleineren Einheiten mit 4x5 ml (N1) und 9x5 ml (N2) werden von den Krankenkassen erstattet, die Jumbopackungen mit 12 oder 50 Tuben verfügen über keine Normgröße. Laut § 31, Abs. 4 SGB V sowie § 2, Abs. 4 der Packungsgrößenverordnung dürfen solche Packungen tatsächlich nicht zu Lasten der Kasse abgegeben werden.

Da die 9er-Packung aber ohnehin regelmäßig verordnet wird, wollte die Apotheke dem Kunden Aufwand und der Krankenkasse Geld sparen und beantragte mit Kostenvoranschlag die Erstattung des Arzneimittels. Doch die Bahn BKK lehnte ab und informierte ihren Versicherten sowie die Apotheke über die Entscheidung.

An den Patienten schrieb die Kasse: „Wir können Ihre Kosten leider nicht übernehmen: Bitte lesen Sie den Grund.“ Der Gesetzgeber schreibe vor, dass für Erwachsene nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel von der Versorgung ausgeschlossen sind. Ausnahme bestünden nur bei schwerwiegenden Erkrankungen des Versicherten oder wenn das Mittel als Therapiestandard gelte. „Ob das Arzneimittel unter diese Ausnahmeregelung fällt, entscheidet Ihr behandelnder Arzt“, so die Kasse.

Die erste Empfehlung der Bahn BKK lautet daher, der Versicherte möge sich nochmals mit dem Arzt über mögliche Alternativen beraten. Doch auch für den Bezug nicht erstattungsfähiger Arzneimittel hat die Bahn BKK für ihren Versicherten abschließend noch einen Tipp: „Arzneimittel über Versandapotheken – sie bieten teilweise günstige Preise oder Rabatte. Auf jeden Fall eine gute Möglichkeit trotzdem zu sparen, auch wenn die Krankenkasse sich an den Kosten nicht beteiligen darf.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Erkrankungszahlen ernstnehmen

Drosten: Corona-Lage könnte sich auch hierzulande zuspitzen»

Zusatzbeitrag

Corona-Kosten: Spahn bittet Beitragszahler zur Kasse»

Nur geringfügige Unterschiede

Belastung mit Maske: Einfluss auf die Blutgaswerte»
Markt

Generikakonzerne

Wechsel bei Hexal und Ratiopharm»

Neues Forum für besseren Austausch

Gründung: Bundesverband pharmazeutischer Cannabinoidunternehmen»

Nebenwirkungen unter Iberogast

Staatsanwalt ermittelt gegen Ex-Bayer-Mitarbeiter»
Politik

eRezept und ePatientenakte

Bundesrat: Grünes Licht für PDSG»

Ausbildung

PTA-Schule in Münster: AVWL gibt grünes Licht»

Stärkere Zusammenarbeit

SPD fordert europäische Gesundheitsstrategie»
Internationales

Verfügbarkeit der Corona-Vakzine

Trump widerspricht Gesundheitsbehörde»

USA/Kanada

Amazon will 100.000 neue Mitarbeiter einstellen»

Europol warnt

Kokain-Boom im Corona-Jahr»
Pharmazie

Neuzugang bei Epilepsie

Neuraxpharm holt Buccolam»

Falsche Verfalldaten

Beloc-Zok geht retour»

Chargenrückruf bei Recordati

Falsches Verfalldatum bei Mobloc»
Panorama

Früherkennung und Behandlung

Krebsvorsorge: Jeder Zweite ohne Prävention»

IT-Ausfall

Hacker-Angriff auf Uni-Klinik: Patientin stirbt»

Biozidverordnung beachten

Wettbewerbszentrale gegen falsche Werbung für Desinfektionsmittel»
Apothekenpraxis

Soforthilfe für Apotheken

Apobank schaltet AvP-Hotline»

Schubladen bleiben leer

Dolormin kommt nur kleckerweise»

AvP-Pleite

Rezeptabrechnung: Insolvenzmasse oder Sondervermögen?»
PTA Live

Krebspräventionswoche

Gesunde Ernährung gegen Krebs»

Studie belegt Wirksamkeit

Echinacea gegen Corona»

Nordrhein-Westfalen

Kommunalwahl: PKA tritt als Apothekenleitung an»
Erkältungs-Tipps

Corona, Influenza und Erkältung

Wie verträgt sich Covid-19 mit anderen Infekten?»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Mit der Hausapotheke gewappnet sein»

Unterschiedliche Wirkspektren

Desinfektion: Bakterizid, viruzid & Co. »
Magen-Darm & Co.

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Besondere Ernährungsformen

Vegan und schwanger: Kein Problem!»

Sport in der Schwangerschaft

Sechs Sportarten für Schwangere»

Nach der Geburt

10 Tipps für die Rückbildung»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»

Von Reinigung, Pflege und Wellness

Handpflege: Unterschätzt, aber unerlässlich»

Einfluss von äußeren Faktoren

Sonne, Chlor & Co.: Stress für die Haut»