Euthyrox

Franzosen decken sich in Deutschland ein APOTHEKE ADHOC, 25.09.2017 15:10 Uhr

Berlin - Nachdem die Rezeptur des Schilddrüsenpräparats Levothyrox (Levothyroxin) in Frankreich verändert wurde, klagen viele Patienten über Nebenwirkungen. Immer mehr Franzosen in der Grenzregion decken sich daher in Deutschland mit dem Medikament ein, unter anderem in der Stadt-Apotheke in Kehl. Denn hierzulande gibt es das Arzneimittel unter dem Namen Euthyrox in gewohnter Zusammensetzung. In einer Petition verlangen mittlerweile über 200.000 Unterzeichner, die alte Version des Medikaments in Frankreich wieder zugänglich zu machen.

„Französisches Levothyrox in der alten Zusammensetzung – lieferbar in unserer Apotheke!“ So informiert die Stadt-Apotheke in Kehl ihre französischen Kunden auf ihrer Homepage. Seit Wochen kommen laut Inhaber Gerald Albrecht immer mehr Franzosen über die Grenze, um das Schilddrüsenmedikament zu kaufen. Der Grund: Seit März wird dieses Medikament, das in Deutschland unter dem Namen Euthyrox im Handel ist, in Frankreich in neuer Zusammensetzung verkauft.

Drei Millionen Menschen sollen in Frankreich an Hypothyreose leiden. Fast alle sind mangels Alternativen auf das Präparat Levothyrox vom deutschen Hersteller Merck angewiesen. Doch zuletzt klagen viele Patienten über Nebenwirkungen wie Krämpfe, Schwindel und Gedächtnisstörungen. „Kunden berichten auch, dass sie ständig müde und matt sind“, so Albrecht. „Wir bekommen viele E-Mails und Anrufe. Viele Leute kommen auch persönlich vorbei.“ Die gesundheitliche Probleme sind auf die veränderte Zusammensetzung von Levothyrox zurückführen, sind sich viele Patienten sicher.

Im August wurde deshalb eine Petition mit dem Ziel gestartet, die alte Version des Medikaments wieder zugänglich zu machen. In kürzester Zeit wurde sie von mehr als 200.000 Menschen unterschrieben. Das Gesundheitsministerium in Paris räumt laut einem Bericht von Deutschlandfunk ein, in Einzelfällen könnten übergangsweise gesundheitliche Probleme auftreten. Die oberste Gesundheitsbehörde ließ sogar Ende August eine kostenlose Hotline einrichten. Mehrere zehntausend besorgte Patienten hätten sich bereits gemeldet. Patientenorganisationen sollen nach Medienberichten gegen Merck Klage eingereic

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Prostatamittel

Harzol übernimmt Urinale an Raststätten»

Lieferprobleme

Valsartan: Wettlauf gegen die Zeit»

Pharmakonzerne

Bayer: OTC-Geschäft schwächelt»
Politik

Rx-Preisbindung

Apothekerkammer traut Spahn-Gesetz nicht»

Apothekenbesuch

CDU-Abgeordnete will Rx-VV im Auge behalten»

Apothekenkontrolle

Berlin: 13 neue Pharmazieräte»
Internationales

Schadenersatzklagen

Valsartan-Prozess: Hersteller und Apotheken vor Gericht»

Herzpatienten gefährdet

Apothekenschließung gefährdet Compliance»

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»
Pharmazie

Zytostatika

Lilly nimmt Lartruvo vom Markt»

Trotz Arzneimittelskandal

Valsartan: Immer noch die Nummer 2»

Analgetika

Paracetamol: Besser 1000 als 500 mg»
Panorama

Landgericht Stuttgart

Schlecker-Kinder müssen ins Gefängnis»

Infektionskrankheiten

Ungeimpfte Reisende importieren Masern in die USA»

Bayern

Frau erwacht nach 27 Jahren aus Koma»
Apothekenpraxis

Urteilsgründe

Gericht: Hintertür für DocMorris-Automat?»

Großhandel

Phoenix: Der Umschlagplatz neben der Turnhalle»

„Wir verlieren eine Freundin“

Esslinger Apothekerin Daniela Hemminger-Narr gestorben»
PTA Live

PTA-Ausbildung

Bienen-Augen im Schullabor»

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»