Erstkauf: Etwa 41 Prozent online

, Uhr

Berlin - Der mündige Patient kauft online – auch beim „ersten Mal“, so lautet das Ergebnis einer Studie der Marketingagentur Dr. Kaske. Auf einer Datenbasis von 5430 OTC-Produkten wurden mehr als zehn Millionen Käufe analysiert – bei durchschnittlich 41,1 Prozent handelte es sich dabei um Erstkäufe. Die Nase vorn haben antiallergische Augentropfen.

Berücksichtigt wurden Produkte aus 212 ATC-Gruppen über einen Zeitraum von zwölf Monaten. Für zwei Drittel aller berücksichtigten Kategorien liegt der Erstkaufanteil bei mehr als 30 Prozent. Nummer 1 mit etwa 74 Prozent belegt der Markt der antiallergischen Augentropfen, abgeschlagen mit weniger als 10 Prozent sind Jodtherapeutika. Viele Erstkäufe sind auch bei Nahrungsergänzungsmitteln zu verzeichnen.

Personen, die das jeweilige Produkt zum ersten Mal im Internet kauften, hatten sich auch online informiert. Dabei nutzten die Kunden die Beratungsrecherche der Versandapotheken, Videos, Beipackzettel oder die Bewertungen von Nutzern. Letztere spielen bei der Kaufentscheidung eine große Rolle. Auffällig bei den Bewertungen ist jedoch der hohe Zufriedenheitswert, den die vermeintlichen „Nutzer“ angeben – denn nicht nur Käufer können eine Bewertung abgeben. Durchschnittlich werden 4,2 von 5 Sternen für die Präparate vergeben.

Im Durchschnitt verbringen Kunden etwa acht Minuten auf der Seite einer Versandapotheke. Davon kauft allerdings nur jeder fünfte dann auch. Einen Unterschied gibt es auch in den Altersgruppen und beim Geschlecht: Frauen bestellen häufiger als Männer. Je älter die Kunden, desto größer ist der Warenkorb, je jünger sie sind, desto weniger Produkte sind im kleineren Warenkorb zu finden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Zwischenblutungen und unregelmäßige Menstruation
Beeinflusst die Covid-Impfung den weiblichen Zyklus?»
Öffnungszeiten und beschäftigte Mitarbeiter
Corona-Tests: Neue Dokumentationspflichten»
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Wie erzielt man Reichweite?
Instagram für die Apotheke»
Apotheker enttäuscht über Entschädigung
PTA muss 11.400 Euro an Ex-Chef zahlen»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»