Versandhandel

Erstkauf: Etwa 41 Prozent online APOTHEKE ADHOC, 22.01.2018 09:15 Uhr

Berlin - Der mündige Patient kauft online – auch beim „ersten Mal“, so lautet das Ergebnis einer Studie der Marketingagentur Dr. Kaske. Auf einer Datenbasis von 5430 OTC-Produkten wurden mehr als zehn Millionen Käufe analysiert – bei durchschnittlich 41,1 Prozent handelte es sich dabei um Erstkäufe. Die Nase vorn haben antiallergische Augentropfen.

Berücksichtigt wurden Produkte aus 212 ATC-Gruppen über einen Zeitraum von zwölf Monaten. Für zwei Drittel aller berücksichtigten Kategorien liegt der Erstkaufanteil bei mehr als 30 Prozent. Nummer 1 mit etwa 74 Prozent belegt der Markt der antiallergischen Augentropfen, abgeschlagen mit weniger als 10 Prozent sind Jodtherapeutika. Viele Erstkäufe sind auch bei Nahrungsergänzungsmitteln zu verzeichnen.

Personen, die das jeweilige Produkt zum ersten Mal im Internet kauften, hatten sich auch online informiert. Dabei nutzten die Kunden die Beratungsrecherche der Versandapotheken, Videos, Beipackzettel oder die Bewertungen von Nutzern. Letztere spielen bei der Kaufentscheidung eine große Rolle. Auffällig bei den Bewertungen ist jedoch der hohe Zufriedenheitswert, den die vermeintlichen „Nutzer“ angeben – denn nicht nur Käufer können eine Bewertung abgeben. Durchschnittlich werden 4,2 von 5 Sternen für die Präparate vergeben.

Im Durchschnitt verbringen Kunden etwa acht Minuten auf der Seite einer Versandapotheke. Davon kauft allerdings nur jeder fünfte dann auch. Einen Unterschied gibt es auch in den Altersgruppen und beim Geschlecht: Frauen bestellen häufiger als Männer. Je älter die Kunden, desto größer ist der Warenkorb, je jünger sie sind, desto weniger Produkte sind im kleineren Warenkorb zu finden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Nahrungsergänzungsmittel

Neues Management bei Promedico»

Konsumgüterkonzerne

Ex-Bayer-Chef verlässt Unilever überraschend»

Abmahnwelle

Bodybuilder zerrt Versandapotheken vor Gericht»
Politik

Gesundheitsausschuss

Weg frei für Grippe-Impfungen durch Apotheker»

Feste Preise sichern Vielfalt

Buchpreisbindung: Gut für Leser, gut für Autoren, gut für Läden»

Ausbildungsdauer

PTA-Reform: 2028 wieder auf dem Prüftstand»
Internationales

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»

Entlastung von Pharmazeuten

Stanford: Roboter betreiben Krankenhausapotheke»
Pharmazie

Asthma

Fasenra: Jetzt auch im Autoinjektor»

Schmerzentstehung

Forscher entdecken neues Schmerzorgan»

Wadenkrämpfe

Chininsulfat: Eingeschränkt durch Leitlinie?»
Panorama

Hal Allergy

Mysteriös: Faxe verschwinden im Nirwana»

Rettung in letzter Minute

Einzige Apotheke in Ostenfeld bleibt»

DHL-Erpresser

Apotheken-Bombe: Ermittlungen sollen eingestellt werden»
Apothekenpraxis

Wangerooge

Apothekerin kauft Geld bei der Eisdiele»

E-Rezept

DAV-Pilotprojekt: Noventi fühlt sich ausgebootet»

„Medizinischer Notstand“

Niemegk: Bevölkerung demonstriert für Apotheke»
PTA Live

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»

PTA-Reform

2,5 Jahre: Union lehnt längere Ausbildungszeit ab»

LABOR-Debatte

PTA-Reform: Was fordert ihr? »
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»
Magen-Darm & Co.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»

Magen-Darm-Beschwerden

Gallensteine: Schmerzhafte Koliken»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»