Nach Todesfällen in Köln

Caelo: Alle Glukose-Chargen überprüft Carolin Ciulli, 04.10.2019 12:45 Uhr

Berlin - Nach den Todesfällen in Köln hat der Glukose-Anbieter Caesar & Loretz (Caelo) alle im Markt befindlichen Chargen überprüft. Das Hildener Unternehmen ist laut eigenen Angaben Marktführer. Die Produkte Glukose und Glukose-Monohydrat seien beide völlig unbedenklich, sagt Marketingleiterin Sonja Zeilinger. Beide Präparate seien in Qualität nach dem Europäischen Arzneibuch für den Einsatz in Rezeptur und Defektur freigegeben.

Durch ein mit einem toxischen Stoff verunreinigtes Glukosegemisch aus der Kölner Heilig-Geist-Apotheke starben eine 28-jährige Frau und ihr ungeborenes Kind. Die drei Betriebe des Apothekers wurden zwischenzeitlich vorsorglich geschlossen. Die Hintergründe sind noch nicht geklärt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Laut Caelo herrscht derzeit Verunsicherung im Markt, ob Chargen verunreinigt sein könnten. Aus den Medienberichten zum Stand der Ermittlungen gehe hervor, dass die Verunreinigung des Glukose-Gebindes in der Apotheke auf noch ungeklärte Weise geschehen sei, so Zeilinger. Ein krimineller Hintergrund werde ausdrücklich als möglich bezeichnet. „Sicher ist jedoch, dass diese Beimischung erst nach der Vereinnahmung der Ware in der Apotheke erfolgt ist.“

Nach Bekanntwerden der Todesfälle seien alle im Markt befindlichen Chargen von Glukose und Glukose-Monohydrat auf Hinweise im Zusammenhang mit diesem Fall überprüft worden. Dabei seien keine Auffälligkeiten festgestellt worden. „Nichts spricht gegen den weiteren Einsatz dieser Substanzen in Rezepturarzneimitteln zum Beispiel für den Glucose-Toleranztest“, betont Zeilinger.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Gütesiegel

BGH: Auch Händler müssen Öko-Test bezahlen»

Alliance/Gehe-Deal

Pessina und die Allianz gegen Alliance»

Apothekensoftware

Bonpflicht & Co: Pharmatechnik erhöht die Preise»
Politik

Registrierkassengesetz

FDP legt Gesetz gegen Bon-Pflicht vor»

„Systematisch demontiert und des Landes verwiesen“

Lieferengpässe: Sanacorp klagt die Politik an»

Unzulässige Werbung

Kasse übertreibt mit Homöopathie-Erstattung»
Internationales

Minderheitsbeteiligung in Lieferdienst

Ärger mit Kartellamt: Amazon investiert in Deliveroo»

Grenz-Schmuggel

Mit Drogen im Koffer zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt»

Tschechien

Computervirus legt Klinik lahm»
Pharmazie

Altersbedingte Makuladegeneration

Beovu: Konkurrenz für Eylea»

Neurodegenaration

Demenz durch zu viel Salz?»

Immuntherapie

Tecentriq: Erfolg bei Hautkrebs»
Panorama

Herztransplantationen

Organspende: Ermittlungen gegen Klinik»

Cyberkriminalität

Klinik: Patientenstopp wegen Hackerattacke»

Studie der DAK

Jedes 4. Schulkind mit psychischen Problemen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Bon nur mit Unterschrift gültig»

Todesspritze für Ehemann

Mordversuch mit Insulin – Polizistinnen verurteilt»

So sollen Heilberufler kommunizieren

Arzt und Apotheke: Gematik will Fax ersetzen»
PTA Live

Giftstoffe

Acrylamid in der Weihnachtsbäckerei»

Polyneuropathie

Taubheitsgefühle mit TCM lindern»

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»
Erkältungs-Tipps

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»
Magen-Darm & Co.

Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co.»

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»
Kinderwunsch & Stillzeit

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»