Apothekerverband: Kein Austausch bei Grippeimpfstoffen

, Uhr

Berlin - Grippeimpfstoff ist vielerorts Mangelware, doch einfach austauschen dürfen Apotheken nicht. Darauf weist der Apothekerverband Nordrhein (AVNR) seine Mitglieder hin.

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) hat die Ärzte darüber informiert, dass sie auch Personen unter 60 Jahren ohne erhöhte gesundheitliche Gefährdung gegen Grippe impfen dürfen. Vereinbarungen zu entsprechenden Satzungsleistungen wurden demnach mit der AOK Rheinland/Hamburg, Barmer, DAK-Gesundheit, KKH, TK sowie verschiedenen Betriebskrankenkassen geschlossen.

Auch hier können demnach 7,95 Euro abgerechnet werden, allerdings darf der Impfstoff nicht über Sprechstundenbedarf bezogen werden. Vielmehr ist laut KV eine Einzelverordnung auf den Namen des Patienten zulasten der jeweiligen Krankenkasse auszustellen; die Zuzahlung für den Versicherten entfällt.

Die Apotheken dürfen solche Rezepte also beliefern, eine Prüfpflicht gibt es laut AVNR nicht. Allerdings weist der Verband die Apotheken darauf hin, dass in diesen Fällen der Grippeimpfstoff namentlich verordnet wird und dass ein Austausch bei Nichtverfügbarkeit nur nach Rezeptänderung erfolgen darf.

Bei den Apotheken stößt diese Regelung auf Unverständnis: Nicht nur, dass der Impfstoff derzeit ohnehin nur schwer zu bekommen sei, müssten sich die Apotheken nun auch noch mit Änderungen der Rezepte durch die ohnehin überlasteten und überfüllten Praxen befassen. „Dem Arzt ist es meist egal, welchen Impfstoff er verabreicht. Hauptsache, er bekommt einen Impfstoff.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Weiteres
Zwischenblutungen und unregelmäßige Menstruation
Beeinflusst die Covid-Impfung den weiblichen Zyklus?»
Öffnungszeiten und beschäftigte Mitarbeiter
Corona-Tests: Neue Dokumentationspflichten»
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Wie erzielt man Reichweite?
Instagram für die Apotheke»
Apotheker enttäuscht über Entschädigung
PTA muss 11.400 Euro an Ex-Chef zahlen»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»