Soziale Netzwerke

Fünf Tipps für den Facebook-Auftritt APOTHEKE ADHOC, 14.11.2018 13:55 Uhr

Berlin - Die Kunden sind heutzutage regelmäßig in sozialen Netzwerken unterwegs. Apotheken, die bei Facebook aktiv sind, haben die Chance, ihren Kundenstamm über das soziale Netzwerk zu erweitern. Doch ein Auftritt allein genügt nicht. Gefragt sind witzige Ideen und ein geschicktes Händchen, um auch dem Algorithmus des US-Konzerns zu gefallen.

Tipp eins: Seite pflegen. Die eigene Facebook-Seite ist wie ein digitales Schaufenster. Wer es öffnet, sollte es auch bestücken. Regelmäßige Postings gehören dazu. Wenn der Inhaber nicht selbst ein Social-Media-Genie ist, kann er die Aufgabe an einen Facebook- und Smartphone-affinen Mitarbeiter abgeben. Bei den Inhalten sollten apothekenbezogene Themen, der Betrieb, Aktionen und das Team im Vordergrund stehen. Was macht die Apotheke für den Ort? Wer steht im HV? Was passiert eigentlich im Notdienst? Die Kunden kennen sich in der Fachwelt der Pharmazie nicht aus und schätzen einen Blick hinter die Kulissen.

Allgemeine Gesundheitsnachrichten wie etwa zu Fußpilz oder Kopfläusen finden Nutzer woanders und suchen sie nicht bei ihrer Vor-Ort-Apotheke. Likes und Kommentare – also für den Algorithmus wichtige Interaktionen – erhält die Apotheke für persönliche Einblicke. Ein kurzes Smartphone-Video von neuen Marken, ein Foto vom reichlich gedeckten Aktionstisch, ein Rückblick auf den jüngsten Vortrag, eine Bildergalerie vom Besuch der Kita-Gruppe – all das bindet die Abonnenten an die Apotheke.

Tipp zwei: Echte Interaktion. Der Facebook-Newsfeed Algorithmus hat das Ziel, Nutzern möglichst nur relevante Beiträge anzuzeigen. Das soziale Netzwerk filtert Beiträge und zeigt nie alle Nachrichten, die Fans und Freunde veröffentlichen. Wie kommt also die eigene Apotheke möglichst oft bei den Abonnenten an? Hilfreich ist, Interaktionen wie einen regen Austausch in den Kommentaren zu generieren. Das kann mit einem witzigen emotionalen Foto, einer offenen Frage an die Nutzer oder einem Gewinnspiel geschehen. Wichtig ist: Seriös und authentisch bleiben.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Rechenzentren

Noventi: Buck und Picha im Aufsichtsrat»

Parfümeriekette

Douglas-Kosmetikapotheke: 20.000 Kunden in drei Monaten»

Nahrungsergänzungsmittel

Vitalpilz-Hersteller auf Apotheken-Offensive»
Politik

Großhändler überreicht Gutachten an CDU-Politiker

Noweda: Apotheken sind nicht nur Kostenfaktoren»

Kritik an Plan B

Apotheker wirft ABDA Verrat am Berufsstand vor»

Kein Gespräch im BMG

Freie Apotheker fühlen sich bestraft»
Internationales

US-Gesundheitsversorgung

Obamacare: Trump kämpft erneut um Änderung»

Belegschaft verklagt Apothekerin

Nackt im Labor, PTA den Hintern versohlt»

Trump freut sich

Richter stuft Obamacare als verfassungswidrig ein»
Pharmazie

AMK-Meldung

Sedaplus wird Rx, Rantudil verklebt mit Folie»

AMK-Meldung

Vorsichtsmaßnahme: Rückruf bei Valsartan Aurobindo und Puren»

Schwere Thrombozytopenie

Zulassung für Lusutrombopag empfohlen»
Panorama

Revoice of Pharmacy-Finalistin in neuem Video

Apothekerin singt „After Dark“»

Brutales Advents-Wochenende

Mutige PTA schreit Räuber in die Flucht»

Erstis im Labor

Trennungsgänge: Theorie und Wirklichkeit»
Apothekenpraxis

„Habe ich nicht da, kann ich aber bestellen“

Apotheke in sieben Phrasen»

Aus nach 66 Jahren

XS-Apotheke schließt: „Es war mein Elternhaus“»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Wie Spahn Weihnachten gestohlen hat»
PTA Live

Rezepturzertifikate

Lennartz kommuniziert mit Caelo»

Bewerbung

Vorsicht beim Probearbeiten»

Dortmund

92-jährige Apothekenhelferin sucht Begleiter»