Soziale Netzwerke

Fünf Tipps für den Facebook-Auftritt APOTHEKE ADHOC, 14.11.2018 13:55 Uhr

Berlin - Die Kunden sind heutzutage regelmäßig in sozialen Netzwerken unterwegs. Apotheken, die bei Facebook aktiv sind, haben die Chance, ihren Kundenstamm über das soziale Netzwerk zu erweitern. Doch ein Auftritt allein genügt nicht. Gefragt sind witzige Ideen und ein geschicktes Händchen, um auch dem Algorithmus des US-Konzerns zu gefallen.

Tipp eins: Seite pflegen. Die eigene Facebook-Seite ist wie ein digitales Schaufenster. Wer es öffnet, sollte es auch bestücken. Regelmäßige Postings gehören dazu. Wenn der Inhaber nicht selbst ein Social-Media-Genie ist, kann er die Aufgabe an einen Facebook- und Smartphone-affinen Mitarbeiter abgeben. Bei den Inhalten sollten apothekenbezogene Themen, der Betrieb, Aktionen und das Team im Vordergrund stehen. Was macht die Apotheke für den Ort? Wer steht im HV? Was passiert eigentlich im Notdienst? Die Kunden kennen sich in der Fachwelt der Pharmazie nicht aus und schätzen einen Blick hinter die Kulissen.

Allgemeine Gesundheitsnachrichten wie etwa zu Fußpilz oder Kopfläusen finden Nutzer woanders und suchen sie nicht bei ihrer Vor-Ort-Apotheke. Likes und Kommentare – also für den Algorithmus wichtige Interaktionen – erhält die Apotheke für persönliche Einblicke. Ein kurzes Smartphone-Video von neuen Marken, ein Foto vom reichlich gedeckten Aktionstisch, ein Rückblick auf den jüngsten Vortrag, eine Bildergalerie vom Besuch der Kita-Gruppe – all das bindet die Abonnenten an die Apotheke.

Tipp zwei: Echte Interaktion. Der Facebook-Newsfeed Algorithmus hat das Ziel, Nutzern möglichst nur relevante Beiträge anzuzeigen. Das soziale Netzwerk filtert Beiträge und zeigt nie alle Nachrichten, die Fans und Freunde veröffentlichen. Wie kommt also die eigene Apotheke möglichst oft bei den Abonnenten an? Hilfreich ist, Interaktionen wie einen regen Austausch in den Kommentaren zu generieren. Das kann mit einem witzigen emotionalen Foto, einer offenen Frage an die Nutzer oder einem Gewinnspiel geschehen. Wichtig ist: Seriös und authentisch bleiben.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Interview Dr. Peter Schreiner und Antonios Vonofakos

Pro AvO: Eine Plattform kann doch jeder»

APOSCOPE-Digitalisierungsstudie

Bestellplattformen: Noweda-Zukunftspakt liegt vorn»

Mittelohrentzündung

Otofren: „Otovowen“ als Tablette»
Politik

Brandenburg

Kammer und Verband schreiben Brandbrief an ABDA»

Kein Rx-Boni-Verbot

Boni-Deckel: Revival für SPD-Vorschlag»

Westfalen-Lippe

Erste Online-Kammerwahl: Attacke auf ABDA»
Internationales

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»

Österreich

Keine Zwangsmittagspause mehr für Apotheken»

Galenica

Schweiz: Apotheken verdrängen Drogerien»
Pharmazie

Ezetimib/Simvastatin

Inegy-Generika: Erfolg in zweiter Instanz für Stada»

Polypharmazie

„Viele wissen nicht, wofür sie was nehmen“»

Medizinalhanf

Drogenbeauftragte: Lobbyisten reden Patienten Cannabis ein»
Panorama

Dumm gelaufen

Einbrecher vergisst Einkaufstüten – und kommt zurück»

Parasiten

Erste Borreliose-Fälle in Thüringen»

Digitalisierung

Marketing in sozialen Medien: Ballett tanzen im Minenfeld»
Apothekenpraxis

Frühjahrsbevorratung verspätet sich

Cetirizin Hexal kommt später»

Zusatzempfehlungen

Apotheker coacht Kollegen: „Irgendwann platzt der Knoten“»

LABOR-Debatte

„Haben Sie noch eine Probe für mich?“»
PTA Live

Ausbildung

„PTA-Schüler bereuen Ausbildung nicht“»

Schweinfurt

PTA-Schule: „Wir haben uns hoffentlich endgültig erholt“»

Neues auf YouTube

Alchemilla und die Lifehacks»
Erkältungs-Tipps

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»

Hausmittel

Fünf Tipps zum richtigen Gurgeln»