Interview Christoph Brandtner (VSA)

„Apotheker gehen sorglos mit IT-Sicherheit um“ Carolin Bauer, 29.06.2016 11:05 Uhr

Berlin - Ein Verschlüsselungstrojaner hat in den vergangenen Wochen mehrere Apotheken lahmgelegt. Die Inhaber konnte nicht mehr auf Daten zugreifen und sollten Lösegeld zahlen. Diese Art der Angriffe hat laut IT-Fachmann Christoph Brandtner deutlich zugenommen. Der Geschäftsführer der VSA attestiert Apotheken einen nachlässigen Umgang mit dem Thema und warnt davor, sich alleine auf einen Virenscanner zu verlassen.

ADHOC: Greifen Computerviren Apotheken gezielt an?
BRANDTNER: Die E-Mails mit Bewerbungsschreiben von PTA hat fast jeder Apotheker erhalten. Das Virus hat aber nur ein paar Prozent erwischt. Wie viele tatsächlich betroffen waren, lässt sich schwer sagen, da die Dunkelziffer hoch ist. Den Leuten ist es peinlich. Gefährdet sind Unternehmen und Privatpersonen gleichermaßen. Bewerbungsschreiben oder Mahnungen sind Klassiker, die jeder kennt. Auch wir haben E-Mails mit Anschreiben für IT-Jobs bekommen. Irgendwann wird es aber jeden erwischen.

ADHOC: Hat Cyber-Kriminalität zugenommen?
BRANDTNER: Ja. Es gibt aktuell eine massive Entwicklung hin zu Erpressungen durch Kriminelle. Früher waren die Viren bösartig und haben die Nutzer geärgert. Mit den neuen Verschlüsselungstrojanern – sogenannte Ransomware – öffnet sich ein großer neuer Markt. Diese Entwicklung hat im vergangenen Jahr deutlich zugenommen.

ADHOC: Sind Apotheken auf die gestiegenen Angriffe vorbereitet?
BRANDTNER: Nein. Apotheker sind Anwender, die sorglos mit dem Thema umgehen. Als Windows XP 2014 abgekündigt und nicht mehr gepatcht, also nicht mehr mit Sicherheitsupdates versorgt wurde, gab es bei Pharmazeuten keine große Akzeptanz, das Betriebssystem zu ändern. Noch immer haben manche dieses für Virenangriffe sehr anfällige System auf dem PC. Andere denken, sie sind nur noch wenige Jahre im Beruf und müssen nicht auf aktuelle Versionen umsatteln. Und wer aber glaubt, sich dann alleine auf den Virenscanner verlassen zu können, der irrt.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Interner 10-Punkte-Plan

Noventi bündelt Außendienst»

Führungswechsel

Menarini ernennt neue CEO»

Ende 2021

AstraZeneca schließt Produktion in Wedel»
Politik

VOASG

Bundesrat beschließt Rx-Versandverbot»

Immunonkologie

Ersatzkassen wollen CAR-T in Kliniken herstellen lassen»

Apotheken-EDV

Kammer-Umfrage: Das denken die Kollegen über Securpharm»
Internationales

Pilotprojekt mit Google

Walgreens liefert Arzneimittel mit Drohnen»

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»
Pharmazie

Rückruf

Chargen-Mischung bei Evista»

Typ-2-Diabetes

Orales Semaglutid: Besser als Januvia & Co.»

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Polypille zur Primärprävention?»
Panorama

Köln-Merheim

Arbeitsrechts-Streit: Arzt verlässt Saal mitten in OP»

151. Apotheken-Geburtstag

„Vertrauen und Empathie kann das Internet nicht leisten“»

Bundeszentrale

Pille und Kondom meistgenutzte Verhütungsmittel»
Apothekenpraxis

Pikrinsäure-Fund

50 Feuwehrleute evakuieren Apotheke»

Apothekenstärkungsgesetz

Berliner Kammer legt vor: So sollen Dienstleistungen vergütet werden»

WIRKSTOFF.A

Let's talk about Homöopathie»
PTA Live

LABOR-Debatte

Maßnahmen zur Teambildung: Was machen Sie?»

Hypertonie

Fresh-up: ACE-Hemmer»

PTA Reform

ABDA: PTA an der Leine halten  »
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»