RSV: Was gehört in die Hausapotheke? | APOTHEKE ADHOC
Husten, Schnupfen, Halsschmerzen

RSV: Was gehört in die Hausapotheke?

, Uhr
Berlin -

Wer Kinder hat, kann ein Lied davon singen: Schon wieder ein Infekt. Wenn es draußen kalt und nass wird, ist die Erkältungswelle bei Kindern bereits in vollem Gange. Vor allem das RS-Virus – das humane Respiratorische Synzytial-Virus – sorgt aktuell wieder für Schniefnasen und Halsschmerzen in Kitas und Grundschulen. Und was tun, wenn dann das passende Arzneimittel gerade nicht verfügbar ist? Da hilft oft nur Geduld und das ein oder andere Hausmittel. 

Das Immunsystem von Kindern bis zum zwölften Lebensjahr ist noch nicht so gut trainiert wie das eines Erwachsenen. Hier jagt ein Infekt den nächsten. Bis zu zwölf pro Jahr sind durchaus normal. Die Atemwegsschleimhäute der Kleinen kühlen leichter aus und werden dadurch weniger durchblutet. Krankheitserreger haben dann leichtes Spiel. Hinzu kommen auch bei Kindern Stress und Übermüdung, was die Abwehrkräfte zusätzlich schwächt.

Doch es gibt ein paar Tipps und pflanzliche Mittel, die helfen können, den einen oder anderen Infekt schneller hinter sich zu lassen. Hierzu zählt neben regelmäßigem Händewaschen und viel frischer Luft natürlich auch eine ausreichend Flüssigkeitszufuhr in Form von Kräutertees mit Honig oder frisch gepressten Obstsäften.

Paracetamol & Ibu fehlen – was nun?

An erster Stelle stehen bei fieberhaften Infekten oft Ibuprofen- und Paracetamol-haltige Säfte und Zäpfchen. Aufgrund der aktuellen Lieferengpässe gehen Eltern jedoch häufig mit leeren Händen und großer Unsicherheit aus der Apotheke. Das sollte jedoch in keinem Fall passieren. Wichtig ist, geeignete Alternativen anzubieten, damit den Kleinsten in der Selbstmedikation gut geholfen werden kann. Bei hohem oder anhaltendem Fieber oder extremen Beschwerden, sollte natürlich immer der Gang zum Arzt empfohlen werden.

Was kann bei den typischen Leitsymptomen helfen?

  • Halsschmerzen

    • kalte Getränke, auch Eiswürfel oder Eis am Stiel lutschen
    • Gurgeln (gerne stündlich zum Beispiel mit einem Esslöffel Salbeitee oder Kamillentee)
    • Tonsipret Tabletten (homöopathisch, Bionorica, ab 1 Jahr)
    • Neo-Angin Junior Halsschmerzlutscher (Klosterfrau)
    • Emser Halsschmerz-Spray für Kinder (Sidroga, ab 3 Jahren)
    • Echinacea Mund- und Rachenspray (homöopathisch, Wala, ab 4 Jahren)
  • Fieber

    • lauwarme Waschungen (nicht zu kalt, da sonst das Fieber sogar steigen kann und der Kreislauf belastet wird!)
    • Wadenwickel (nicht bei Schüttelfrost, nur wenn Köper warm ist)
    • Lindenblütentee (schweißtreibend und fiebersenkend)
    • Contramutan Saft (homöopathisch, Klosterfrau)
  • Schnupfen

    • heiße Zitrone
    • Erkältungsbalsam (z.B.: Pinimenthol mild, ab 2 Jahren oder Eucabal-Salbe, ab 6 Monate)
    • Kochsalznasentropfen oder Meersalznasenspray (isoton oder hyperton)
    • Sinupret Saft (Bionorica, ab 2 Jahren)
  • Husten

    • Einreibungen, zum Beispiel mit Lavendelöl
    • Inhalieren
    • Säfte zur Unterstützung beim Abhusten mit Efeu, Primelwurzel oder Thymian
    • Prospan Hustensaft (Engelhard, ab 1 Jahr)
    • Bronchipret Saft (Bionorica, ab 1 Jahr)
    • Bronchicum Elixier (Klosterfrau, ab 6 Monate)
    • Hustenstiller für die Nacht: Säfte mit Eibischwurzel-Auszug oder Isländisch Moos
    • Phytohustil (Bayer, ab 1 Jahr)
    • Aspecton Junior Hustenstiller (Krewel Meuselbach, ab 1 Jahr)

RSV – Was ist das überhaupt?

Das humane respiratorische Synzytial-Virus löst Atemwegserkrankungen aus, die in den meisten Fällen einer gängigen Erkältung gleichen. Sie können aber zu ausgeprägten Erkältungssymptomen führen. Schnupfen, Husten oder Halsschmerzen und Fieber gehören zu den Leitsymptomen. Normalerweise heilt die Erkrankung innerhalb einer Woche von selbst aus. Die Inkubationszeit beträgt 2 bis 8 Tage. Eine spezifische Therapie gibt es nicht, weshalb der Infekt symptomatisch behandelt wird.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Parasiten in Kitas und Schulen
Bei Kopfläusen schnell behandeln »
Offener Brief ans BfArM
Ist ChatGPT ein Medizinprodukt? »
Mehr aus Ressort
Medizinstudium abgeschlossen
Ohne Abitur: PTA ist jetzt Ärztin »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Shop Apotheke-Chef im WiWo-Interview
Feltens: Seit Spahn läuft es besser»
Neue Spezifikation der Gematik
E-Rezept: Zwei Wege zum eGK-Verfahren»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Lauterbachs fabelhafte Apothekenreform»
Covid-Impfstoff der ersten Generation
Moderna: Spikevax letztmalig Ende Februar bestellbar»
Emotionaler Brief an Gesundheitsminister
„Herr Lauterbach, Sie schüren Hass und Wut“»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»