Brandschutzausbildung

PTA und Brandschutzengel

, Uhr

Zudem wurde erklärt, dass 5 Prozent der Angestellten eines Betriebs Brandschutzhelfer sein sollten. Im Kurs war Heinen die einzige PTA. Allein vom Lieferdienst DHL seien fünf Mitarbeiter anwesend gewesen. Zu den Aufgaben eines Brandschutzhelfers gehöre auch, dafür zu sorgen, dass in der Apotheke brennende Kerzen vor Geschäftsschluss gelöscht würden, so Heinen. „Wir ziehen abends auch alle Stecker raus“, so Heinen.

Weitere Inhalte waren Gefahren durch Brände, das Verhalten im Brandfall und die Aufgaben eine Evakuierungshelfers. Nach dem dreistündigen Theorieteil ging die zwölfköpfige Gruppe nach draußen. Sie sollten mit einem Wasserfeuerlöscher einen Brand löschen. „Wir haben es nicht geschafft“, sagt Heinen schmunzelnd. Das habe an der Gasquelle gelegen. Für das Zertifikat müssen die Teilnehmer keine Prüfung ablegen.

Brandschutzhelfer werden von verschiedenen Organisationen ausgebildet. Die Erstschulung kostet je nach Anbieter um die 100 Euro. Nach einem längeren theoretischen Teil gibt es für die Teilnehmer einen Praxistest. Sie müssen zeigen, dass sie mit einem Feuerlöscher umgehen können. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) empfiehlt, die Ausbildung alle drei bis fünf Jahre zu wiederholen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»