DSGVO

PTA-Schule streicht Facebook APOTHEKE ADHOC, 14.09.2018 15:06 Uhr

Berlin - Ausflüge, Jahrgangsfeiern und Tag der offenen Tür: Zahlreiche PTA-Schulen nutzen soziale Netzwerke, um auf ihre Aktivitäten hinzuweisen. In Nürnberg zieht man jetzt einen Schlussstrich unter das Kapitel Facebook. Die Schule wird den Auftritt nicht weiter betreuen.

Nach fast genau vier Jahren zieht sich die PTA-Schule Nürnberg aus Facebook zurück. Der Auftritt an sich besteht derzeit weiter, wird jedoch künftig nicht mehr gepflegt. Ein Grund für die Entscheidung sei die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), sagt die stellvertretende Schulleiterin Annegret Wagner. „Wir berichteten sehr oft von Veranstaltungen mit Fotos und müssten vorher jeden Abgebildeten fragen, ob wir es veröffentlichen dürfen.“

Zudem gefielen der Schule die neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) nicht, so Wagner. Mit dem Einverständnis sichert jeder Nutzer dem Internetkonzern zu, die eigenen Daten sammeln und weiterleiten zu dürfen. „Wir haben einen eigenen Internetauftritt. Dort können Interessierte Informationen über die Schule einsehen.“ Rund 230 Nutzer verfolgten die Beiträge der Schule über Facebook regelmäßig.

Beschwerden habe es von Seiten der Schüler nicht gegeben, sagt Wagner. Eine Apotheke habe nachgefragt, warum das Netzwerk nicht weiter unterstützt werde. „Wir wollen mit unseren Veröffentlichungen auf der sicheren Seite sein. Wer uns sucht, findet uns auch weiterhin.“ Fotos von Ausflügen und anderen Treffen würden weiterhin veröffentlicht – aber über die schuleigene Internetseite.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte