Expopharm

Metal-Sänger will PTA des Jahres werden

, Uhr
Berlin -

PTA ist ein klassischer Frauenberuf. Nur 10 Prozent der Beschäftigten sind Männer. Einer von ihnen ist Sebastian Giemsch. Der Berliner will dieses Jahr der erste männliche PTA des Jahres werden und hofft, am Donnerstag auf der Expopharm in München die Jury zu überzeugen.

Giemsch gehört seit 2013 zum Team der BerlinApotheke am Oranienburger Tor. Was ihn besonders macht, sind seine Spezialgebiete: HIV und Hepatitis. Er gibt sein Wissen nicht nur am HV-Tisch weiter, sondern hält auch Vorträge an PTA-Schulen oder auch für Pharmahersteller. Nebenbei engagiert er sich für die Berliner Aidshilfe. Außerdem ist er Sänger in einer Progressive-Metal-Band und für ein Plattenlabel tätig. Er brennt für das, was er tut.

Seine Ausbildung und das Praktikum absolvierte er in Leipzig. Danach zog es ihn erst nach Guben und dann nach Berlin. In der BerlinApotheke, die an 365 Tagen im Jahr von 8 bis 24 Uhr geöffnet hat, steht er den Kunden im HV als Ansprechpartner zur Verfügung. Er berate jeden Kunden „wie seinen besten Freund oder die Familie“, sagt er. Wenn er vorne nicht zu sehen ist, stellt er anspruchsvolle Rezepturen wie Kapseln oder Salben her. Oder er quält sich durch die Dokumentation und Auswertung von Statistiken.

An der Wahl zur PTA des Jahres will er teilnehmen, um das Klischee des Griesgrams in der Offizin aufzuheben. Er will das Berufsbild nicht nur verjüngen, sondern auch bunter machen. „Kompetenz ist keine Frage des Alters oder gar des Aussehens.“ Und: Der Beruf braucht nach seiner Ansicht mehr Männer.

Giemsch hat seine Koffer gepackt und wird am Donnerstag in München als einziger Mann unter neun Frauen in den Wettbewerb starten. Die Jury hat ihn aus mehr als 320 Bewerbern direkt ins Finale gewählt. Auf dem Weg zur PTA des Jahres warten aber noch einige Herausforderungen: Die zehn Finalisten stellen sich am Donnerstag zunächst einem Wissenstest aus 20 Fragen. Danach müssen sie in einem Beratungs- und Verkaufsgespräch mit Wissen überzeugen. Gekrönt wird der Wettbewerb vom Herstellen einer Rezeptur.

„PTA des Jahres“ ist ein Wettbewerb des Großhandelsverbunds Pharma Privat und wird in diesem Jahr zum vierten Mal durchgeführt. Eine siebenköpfige Jury wird den Sieger küren. Der Hauptpreis ist mit 2000 Euro dotiert; außerdem gibt es ein Event für das Apothekenteam. Für den 2. und 3. Platz gibt es Sachpreise.

Egal wie der Wettbewerb ausgeht, für Giemsch geht es danach direkt in den Urlaub – gemeinsam mit seiner Freundin, die ihn auch nach München begleitet, um ihm seelisch und moralisch zur Seite zu stehen und die Daumen zu drücken.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Apotheker für alternative Vergütung
Hausapotheken: Fixhonorar pro Patient
Mehr aus Ressort
Essigsäure-Geruch wegen Hydrolyse?
DAC/NRF: Riechtest für ASS
Kompatibilitätstabelle
Neue Wirkstoffe für SyrSpend SF

APOTHEKE ADHOC Debatte