Pharmazie: Die Ausnahme-Studenten

, Uhr
Berlin -

Pharmazie-Studenten ohne Abitur sind eine Rarität. Die Zahl der Studierenden ohne Hochschulabschluss ist zuletzt zwar leicht gestiegen. 2016 schlossen jedoch nur 18 Pharmazeuten ohne Abitur von insgesamt 2875 Absolventen ihr Studium ab; 2014 waren es nur acht von 2601. Wie viele Plätze mit Schülern besetzt werden, die sich über den beruflichen Weg für ein Studium qualifiziert haben, entscheidet eine festgelegte Quote.

Bei den Pharmaziestudenten ohne Abitur gab es zuletzt einen leichten Anstieg: Während es 2014 nur 164 Studenten von insgesamt 15.268 waren, stieg die Zahl in zwei Jahren auf 181 Studenten. Die Quote erhöhte sich nur leicht auf 1,1 Prozent und liegt damit deutlich unter dem fächerübergreifenden Durchschnitt. Das geht aus Zahlen des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) hervor.

Bei den Studienanfängern ist die Quote rückläufig. 2014 gab es mit 53 Studenten verhältnismäßig mehr Erstsemester ohne Abitur als 2016 (34 Studienanfänger). Insgesamt handelt es sich laut CHE um Ausnahmefälle. Lediglich 0,3 Prozent der Erstsemester haben sich ohne Abitur für das Studium eingeschrieben. An der Freien Universität Berlin sind es vor allem PTA, die ohne Abitur Pharmazie studieren. „Allerdings schließen die wenigsten ihr Studium ab“, sagt Professor Dr. Matthias Melzig, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Pharmazie.

Wenige Studienplätze werden vorab an bestimmte Bewerbergruppen vergeben. 2008 wurden im Staatsvertrag über die Errichtung einer gemeinsamen Einrichtung für Hochschulzulassungen Vorabquoten festgelegt. Die Universitäten können in einem Auswahlverfahren bis zu zwei Zehntel der Plätze für Spezialfälle vorbehalten. Dazu zählen „in der beruflichen Bildung Qualifizierte, die über keine sonstige Studienberechtigung verfügen“. Sie sind eine von sechs Gruppen, für die die Vorabquote in Frage kommt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Benachteiligung wegen Coronaregeln
Schule verbietet Apothekenpraktikum »
Mehr aus Ressort
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie »
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt »
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern »
Weiteres
Immunsystem noch nicht vorbereitet
Omikron: Mehr Hospitalisierungen bei Säuglingen»
Covid-Impfung künftig in Erkältungssaison
EMA: Dauer-Boostern nicht sinnvoll»
Tipps für einen gelungenen Impfstart
Impfarzt: Apotheker:innen sollten erst Routine lernen»
„Es ist schwierig, das Abwerben hinterher zu belegen“
Apotheker enttäuscht: Drei Angestellte abgeworben»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»