Größter Hotspot Deutschlands

Inzidenz von 379: Apotheke am Limit

, Uhr
Berlin -

Das Coronavirus beherrscht in vielen Apotheken den Arbeitsalltag. Die Lage ist deutschlandweit aber sehr unterschiedlich. Wer im Landkreis Hof in Bayern lebt, hat momentan ein besonders hohes Ansteckungsrisiko. Dort ist der Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut (RKI) aktuell am höchsten. Apotheker Jürgen Gigl setzt auf Vorsichtsmaßnahmen. Entspannter ist die Situation in Zweibrücken in Rheinland-Pfalz – nirgendwo sonst sind die 7-Tage-Fallzahlen geringer.

Dunkelrot erscheint die Region um Hof auf der Covid 19-Übersichtskarte des RKI. Der knapp 95.000 Einwohner zählende oberfränkische Landkreis liegt an der Grenze zu Tschechien – der 7-Tage-Inzidenzwert liegt bei 378,7 – das ist bundesweit der höchste Wert. Insgesamt gab es dort 3567 Fälle, 97 endeten tödlich. Das Team von Apotheker Gigl hält sich tapfer – noch gebe es keinen Krankheitsfall unter den Mitarbeitern. „Gott sei Dank, ich hoffe, das bleibt auch so“, sagt er.

Der Apotheker unternimmt alles, um sein Team und die Kunden in der Apotheke zu schützen. Neben den fast schon obligatorischen Plexiglasscheiben am HV-Tisch und natürlich FFP2-Masken, hat er in zwei Luftfilter investiert. Von den Geräten ist er überzeugt. „Sie zeigen an, wann wir wieder lüften sollen.“ Dann würden die Türen und Fenster aufgerissen. „Ich bin sehr froh über die Messgeräte. Wir fühlen uns damit gut aufgestellt.“

„Wir haben uns sehr intensiv mit Vorsichtsmaßnahmen auseinandergesetzt. Viel mehr können wir nicht tun.“ Der Kundenverkehr in der Apotheke hat sich in der Coronakrise deutlich erhöht, auch wenn die Nachfrage nach Erkältungsprodukten stark rückläufig sei. Angst wegen der hohen Zahlen hat Gigl nicht: „Wir haben hier in der Apotheke ja nicht direkt mit Betroffenen zu tun.“ Damit die Angestellten zwischendurch aufatmen können, bietet er an, „Maskenpausen“ in gesonderten Räumen einzulegen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Rampe baulich nicht machbar
Die Krux mit Treppenstufe 3 »
Kay Labinsky (Burda) über My Life und den Zukunftspakt
Ein Pakt gegen „Glücksritter“ und „Goldgräber“ »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Umlautprobleme und Botendienstsorge
E-Rezept: Vor- und Nachteile in der Praxis»
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
Pharmazeutische Dienstleistungen
PharmDL: Warten auf den Schiedsspruch»
Vorgaben für Personal, Räume und Dokumentation
Grippeimpfungen in Apotheken – Die Regeln»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»