Rx-Versandverbot

„Der Baum brennt lichtertloh“

, Uhr
Berlin -

Der Reigen der Gespräche zwischen Apothekern und SPD-Politikern zu den Folgen und Konsequenzen aus dem EuGH-Urteil reißt nicht ab. Am Dienstag traf sich Gesundheitspolitikerin Sabine Dittmar zum Meinungsaustausch mit der ABDA-Spitze. Gestern saß sie gemeinsam mit ihrem Paderborner Parteifreund Burkhard Blienert und Gabriele Regina Overwiening, Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe, in ihrem Abgeordnetenbüro zusammen. Und der NRW-Landtagsabgeordnete André Stinka informierte sich gleich bei drei Apothekern.

Das EuGH-Urteil stelle eine Wendepunkt in der Diskussion um die Sinnhaftigkeit des Arzneimittelversandhandels dar, stellte Overwiening in dem Gespräch heraus. „Die Gefahren, die sich daraus für die flächendeckende Versorgung ergeben, dürfen nicht heruntergespielt werden. Sonst kann es sehr schnell zu einem Dammbruch kommen.“ Sie fügte hinzu: „Pharmazeutische Dienstleistungen, so wie sie in einer alternden Gesellschaft zur Verbesserung der Patientenversorgung von uns Heilberuflern erwartet werden, können aber nur dann etabliert werden, wenn die Politik einen verlässlichen Rahmen dafür bietet.“

Dittmar, Mitglied des Gesundheitssauschusses des Bundestages, und Blienert, der diesem Gremium als stellvertretendes Mitglied angehört, machen deutlich, dass die SPD die flächendeckende Arzneimittelversorgung ebenfalls sichern will, sich aber noch nicht festgelegt hat, auf welchem Wege dieses geschehen kann. Dazu hat Overwiening: „Der Baum brennt lichterloh. Und als einziger Feuerlöschzug kommt ein Rx-Versandverbot in Frage.“

„Die flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln ist mir ungemein wichtig. Wir müssen auch künftig sicherstellen, dass jeder Bürgerin und jedem Bürger eine wohnortnahe Arzneimittelversorgung möglich ist“, resümierte Stinka das Treffen mit gleich drei Apothekern in seinem Wahlkreisbüro. Dr. Wolfgang F. Graute, Vorstandsmitglied der Apothekerkammer Westfalen-Lippe, Dr. Alexandra Saimeh, stellvertretende Kreisvertrauensapothekerin im Kreis Coesfeld, und Barbara Schmitt, Apothekerin aus Dülmen, hatten ihrem Wahlkreisabgeordneten einen Besuch abgestattet. Stinka sitzt für die SPD im Landtag von NRW.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Verhandlung am Bundessozialgericht
DAK wegen DocMorris-Bonus vor Gericht »
Abmahnung von der Wettbewerbszentrale
Rx-Boni: Zweiter Angriff auf Shop Apotheke »
Konditionen und Online-Rezepte
Apothekerkammer verklagt Gesund.de »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Umlautprobleme und Botendienstsorge
E-Rezept: Vor- und Nachteile in der Praxis»
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»