Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN

Kein Skonto auf dem Konto

, Uhr
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
Berlin -

22.000 Euro – ungefähr so viel wird jede Apotheke im Durchschnitt künftig weniger in ihrem Betriebsergebnis haben. Grund hierfür ist das jüngste BGH-Urteil, welches Skonti verbietet, die über eine Spanne von 3,15 Prozent hinausgehen. Hochgerechnet bedeutet dies für die deutsche Apothekenbranche einen Ertragsverlust zwischen 300 und 400 Millionen Euro, welcher die Standfestigkeit des ohnehin angeschlagenen Versorgungssystems immens schwächt. Klingt skandalös – ist es womöglich auch – aber liegt der eigentliche Skandal nicht eher darin, dass die finanzielle Auskömmlichkeit einer kompletten Branche scheinbar so sehr an Skonti gebunden ist? Unsere Podcaster Tom Bellartz und Patrick Hollstein sind sich einig, dass das BGH-Urteil nur die sichtbar gewordene Spitze eines Eisbergs aus jahrelanger fehlerhafter Gesundheits- und Berufspolitik ist. Und wenn wir schon von fehlerhafter Berufspolitik sprechen: Als Reaktion auf das Urteil kontert die Abda nicht etwa mit einem Pressestatement oder Brandbrief an das BGM, sondern launcht feierlich ihre „Mockumentary“-Nachwuchskampagne; selbst der DAV reagiert verhalten. Lediglich von einzelnen öffentlichkeitswirksamen Apotheker:innen und Landesverbänden werden Stimmen des Protests laut. Ist der Laden noch zu retten? In Folge 110 von NUR MAL SO ZUM WISSEN erfahrt ihr es.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Nachfolge noch nicht bekannt
Seifert verlässt Alliance

APOTHEKE ADHOC Debatte