Corona-Impfung

Hennrich: Medizin-Personal, Alte und Kranke zuerst Lothar Klein, 20.05.2020 11:13 Uhr

Berlin - Noch ist kein Impfstoff gegen das Corona-Virus gefunden. Trotzdem wird bereits über eine Impflicht diskutiert. Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, fordert diese. Die Bundesregierung setzt auf Freiwilligkeit. Dabei liegt das eigentliche Problem voraussichtlich in der verfügbaren Impfstoff-Menge. Nicht alle Bürger werden sofort gegen das Corona-Virus geimpft werden können. Daher fordert CDU-Gesundheitspolitiker Michael Hennrich eine Priorisierung: „Wir brauchen eine klare Linie und ein gestaffeltes Impfkonzept.“ Krankenhaus- und Pflegepersonal sowie vulnerable Personen müssten zuerst geimpft werden, fordert Hennrich. Die Bundesregierung hat bereits ein „risikoorientiertes Priorisierungskonzept“ beauftragt.

„Wir dürfen das Impfen gegen das Corona-Virus nicht dem Markt überlassen“, fordert Hennrich. Es dürfe kein „Windhundprinzip“ geben, bei dem der schnellere oder finanzkräftigere zuerst geimpft werde. Laut Hennrich sollten Krankenhaus- und Pflegepersonal und andere für die Versorgung und Infrastruktur wichtige Personengruppe bevorzugt mit einem Corona-Impfstoff geimpft werden. Anschließend kämen gesundheitliche Risikogruppen an die Reihe, ältere Menschen mit Vorerkrankungen.

So sieht es auch die Bundesregierung. In einer Antwort auf eine Anfrage der AfD heißt es: Aktuell stehe kein Impfstoff zum Schutz vor Covid-19 zur Verfügung. Laut einer aktuellen Übersicht befänden sich mit Stand 8. April 2020 mehr als 100 Impfstoff-Kandidaten in der Entwicklung. „Die meisten Impfstoff-Kandidaten befinden sich derzeit noch in der präklinischen beziehungsweise explorativen Entwicklungsphase, einige Kandidaten werden bereits in klinischen Phase I Studien untersucht (Stand 15. April 2020).“ Derzeit sei unklar, wann ein zugelassener Impfstoff zum Schutz von COVID-19 zur Verfügung stehen werde.

Die Bundesregierung prüfe derzeit, bei aussichtsreichen Entwicklungen unterstützende Maßnahmen mit den Entwicklern zu vereinbaren, damit parallel zur wissenschaftlichen Entwicklung des Impfstoffs bereits ausreichende Produktionskapazitäten für einen Impfstoff aufgebaut werden können. „Zudem wird es erforderlich sein, Bevölkerungsgruppen zu definieren, die von einer Covid-19 Impfung besonders profitieren werden, wie beispielsweise vulnerable Personen und das medizinische Personal.“ Vor diesem Hintergrund sei die Ständige Impfkommission beim Robert Koch-Institut (RKI) beauftragt worden, ein „risikoorientiertes Priorisierungskonzept“ für eine mögliche Impfoption zu entwickeln, „da nicht damit zu rechnen ist, dass unmittelbar ausreichend Impfstoff für die Gesamtbevölkerung zur Verfügung steht“.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Quarantäne-Ausnahmen

NRW-Kliniken: 3500 Kontaktpersonen im Einsatz»

Single- oder Family-Packung

CentoKit: PCR-Test bei Amazon»

Logistiker buhlen um Aufträge

Impfstoff-Logistik: Der Verteilungskampf beginnt»
Markt

Für keimfreie Masken & Handys

Fagron: Mini-Sterilisator für zu Hause»

Praxissoftwareanbieter eMDs

CGM kauft sich Größe im US-Markt»

Großhandel

Noweda-Vorstand: Rolf beerbt Wörtz»
Politik

Streit um NNF-Beiträge

Der Notdienst und die Insolvenz»

Wie geht es weiter?

Länder stimmen gemeinsames Vorgehen in der Corona-Pandemie ab»

G20-Gipfel

Merkel wirbt für Impfstoff-Initiative Covax»
Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»

Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab»
Pharmazie

Auf die Galenik kommt es an

Schmerztherapie: End-of-dose Failure vermeiden»

Erst geschützt, später anfälliger

Drohen nach Corona mehr andere Infektionen?»
Hamburg: Hausärzte beklagen Mangel an Grippeimpfstoff»
Panorama

Laserzentrum

Abrechnungsbetrug: Neun Hautärzte vor Gericht»

Corona-Maßnahmen

Kein Weihnachstgeschäft: Handel fordert Hilfe»

Auch wegen Corona

Apotheke berät Kunden per Video»
Apothekenpraxis

adhoc24

Impfzentren mit PTA / Spahn kauft Impfstoff / DocMorris-Marktplatz»

Verkauf an Laien

Schnelltest von der Tankstelle »

Corona-Massenimpfung

Einsatz in Impfzentren: PTA wären dabei»
PTA Live

Zunge rausstrecken & vieles mehr

Warum Masketragen auch schön sein kann»

Blended-Learning-Konzept

Eignungsprüfung: Ausländische PTA starten in die Vorbereitung»

Seenotrettung

Apotheker aus Buxtehude versorgt Sea Watch»
Erkältungs-Tipps

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»

Tipps und Tricks für die lieben Kleinen

Das Kind ist krank – was tun?»

Mittelohrentzündung & Co.

Von der Nase zum Ohr: Wie Erreger wandern»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»
Medizinisches Cannabis

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»
HAUTsache gesund und schön

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»