CDU-Parteitag

Gegen Spahn: Apotheker votieren für Merz Lothar Klein, 06.12.2018 09:57 Uhr

Berlin - Nach 18 Jahren endet am Freitag der CDU-Vorsitz von Angela Merkel. Als Nachfolger gehen CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer, Friedrich Merz und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ins Rennen. Ginge es nach den Apothekern, fiele die Wahl auf Merz. Spahn ist in der Umfrage von APOSCOPE aus der Reihe ACAlert im Auftrag von ACA Müller ADAG Pharma dagegen hoffnungslos abgeschlagen.

Unter allen 200 befragten Apothekern liegt Merz mit 39 Prozent Zustimmung vor Kramp-Karrenbauer 30,5 Prozent. Demnach wäre das Rennen aber noch offen, da sich 28 Prozent nicht festlegen wollten. Spahn ist dagegen bei den Apothekern aus dem Rennen. Den aktuellen Gesundheitsminister können sich nur 2,5 Prozent der Befragten als Merkel-Nachfolger vorstellen.

Noch deutlicher ist die Verteilung bei den Inhabern, die genau die Hälfte der Teilnehmer ausmachen: Hier kratzt Merz sogar an der absoluten Mehrheit (48 Prozent), Kramp-Karrenbauer folgt mit 29 Prozent. Die Zustimmung für Spahn bewegt sich mit 1 Prozent im Bereich des statistischen Fehlers. 19 Prozent in dieser Gruppe sind unentschlossen. Bei der Umfrage wurde auch die Sonntagsfrage gestellt: Unter den CDU-wählenden Apothekern liegt Merz mit 49,3 Prozent deutlicher vorn, bei den Inhabern sind es sogar 57,1 Prozent). Für Kramp-Karrenbauer sind 33,3 Prozent, für Spahn 2,9 Prozent, darunter kein einziger Inhaber.

Der Union halten die Apotheker aber weiterhin die Treue: Sie wäre mit 34,5 (Inhaber: 42 Prozent) deutlich stärkste Fraktion im Parlament, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre. Dahinter folgen mit 16 Prozent (Inhaber: 11 Prozent) die Grünen, gefolgt von Die Linke (jeweils 6 Prozent), AfD (5,5 Prozent, Inhaber: 5 Prozent) und FDP (3,5/2 Prozent). Die SPD ist unter Apothekern endgültig zur Splitterpartei verkommen: 2 Prozent würden den Sozialdemokraten ihre Stimme geben. Auffällig ist die große Zahl der unentschlossenen mit 20 Prozent der Teilnehmer.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

OTC-Hersteller

P&G: Schlindwein wird OTC-Deutschlandchef»

Flying Health

Digital Drugs – Arzneimittel aus dem Computer»

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»
Politik

Kassenreform

Koalition: Gegenwind für Spahns Gesetz»

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»

Zur Rose-Chef schwärmt vom eRezept

Oberhänsli: Kurzfristig 10 Prozent vom Rx-Markt»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»
Panorama

Mecklenburg-Vorpommern

Altentreptow: Eheschließungen in der Apotheke»

Standortverschlechterung

Erst DocMorris, dann Farma-Plus, jetzt geschlossen»

Heilpflanzen im Frühjahr

Schmerz und Heilung zugleich – die Brennnessel»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Tiefschlag für die Super-PTA»

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»