ABDA vs. DocMorris: „Wo sind die Daten?“

, Uhr

Berlin - Zum ersten Mal seit zwölf Jahren saßen die alten Streithähne bei einer Diskussion Schulter an Schulter auf einem Podium: die ABDA und die niederländische Versandapotheke DocMorris. Friedemann Schmidt hatte zwar vier Gegner des Rx-Versandhandelsverbots beim Fachgespräch der Bundestagsfraktion der Grünen gegen sich. Aber der ABDA-Präsident war nicht alleine gekommen. Das Publikum war gespickt mit Apothekern – und die mischten sich kräftig in die Diskussion ein.

Bis auf den letzten Platz gefüllt war Saal 2600 im zum Bundestag gehörenden Paul-Löbe-Haus, als um 13 Uhr das Fachgespräch zu den Folgen des EuGH-Urteils auf Einladung der Grünen begann. Brandenburgs Kammerpräsident Jens Dobbert war ebenso anwesend wie DAV-Vize Rainer Bienfait und der Chef des Verbandes der Versandapotheken, Christian Buse, oder Biggi Bender als ehemalige Gesundheitspolitikerin der Grünen. Auch das BMG hatte Beamte als Beobachter geschickt, genauso wie der Großhandelsverband Phagro oder der Bundesverband der Arzneimittelhersteller (BAH). Selbst der Großhändler Gehe war vertreten.

Trotz aller Argumente blieb in der gut vierstündigen Diskussion meinungsmäßig alles beim Alten: 4:1 stand es am Ende beim Thema Rx-Versandhandelsverbot – gegen ABDA-Präsident Schmidt. Anderes war auch nicht zu erwarten. Ein Ergebnis der Diskussion gab es allerdings doch: Um einen Aspekt muss sich die ABDA rasch kümmern. Sie muss alsbald Daten und Belege liefern für ihre Argumente. Mantramäßige Behauptungen über die Vorteile der Vor-Ort-Apotheken für die Patienten verfangen so ohne Weiteres nicht.

Für die Bundestagsfraktion der Grünen fasste deren Gesundheitspolitikerin Kordula Schulz-Asche ihr Fazit an die Adresse der Apotheker gerichtet so zusammen: „Wir brauchen mehr Informationen. Uns fehlt die empirische Nachvollziehbarkeit.“ Zur Fortsetzung der Diskussion über die Konsequenzen aus dem EuGH-Urteil benötige die Politik eine Apothekenstatistik über die regionale Verteilung ebenso wie über die Altersstruktur.

+++ APOTHEKE ADHOC Umfrage +++
Kommt ein Rx-Versandverbot? Jetzt abstimmen!

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»