85 Prozent in Apotheken geimpft

, Uhr

Berlin - Rund 85 Prozent der Mitarbeiter:innen in Apotheken sind mindestens einmal gegen Covid-19 geimpft, etwas mehr als 80 Prozent sind sogar schon vollständig geimpft. Das geht aus einer aposcope-Umfrage unter 1110 verifizierten Apotheker:innen und PTA im Auftrag des Podcasts NUR MAL SO ZUM WISSEN hervor. Eine Mehrheit in den Apothekenteams spricht sich trotzdem für eine Impfpflicht für die Gesundheitsberufe aus.

Die allermeisten Apotheker:innen und PTA hatten inzwischen die Möglichkeit, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen, die allermeisten genießen bereits den vollständigen Impfschutz. Weitere 5,4 Prozent gaben an, dass sie sich noch impfen lassen wollen. Damit liegt die Impfbereitschaft in Apotheken insgesamt bei 90 Prozent.

Mit entsprechenden Quoten in der Gesamtbevölkerung wäre eine Herdenimmunität bereits erreicht und Corona könnte besiegt werden. Allerdings gaben auch 8,4 Prozent der Teilnehmer:innen an, sich nicht impfen lassen zu wollen. Der Anteil bei den befragten PTA liegt dabei mit 11 Prozent deutlich über dem der Apotheker:innen (4,5 Prozent). Ebenfalls bemerkenswert: Während nur 4,1 Prozent der männlichen Umfrageteilnehmer sich nicht impfen lassen wollen, ist der Anteil bei den Frauen mit 9,3 Prozent signifikant höher. Und in der Tendenz ist die Impfbereitschaft in Großstädten höher.

Bei der Impfbereitschaft gibt es regional markante Unterschiede: Während ausnahmslos alle Befragten aus Hamburg entweder schon geimpft sind oder sich noch impfen lassen wollen, liegen die addierten Werte in Brandenburg und Bremen unter 80 Prozent, auch in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt gibt es eine geringere Impfbereitschaft. Überdurchschnittlich hoch ist diese neben Hamburg in Berlin, Hessen und Nordrhein-Westfalen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Fax, Karten und Konnektoren gemeinsam wegschmeißen“
Bild-Gipfel: E-Rezept und Vorsorge»
Mit Nährstoffen den Schlaf unterstützen
Social Jetlag – Hören auf die innere Uhr»
Hörgerät und Nahrungsergänzungsmittel
Tinnitus: Was gegen die Ohrgeräusche helfen kann»
Keine Innovation – kein Nutzen
DGE: High-Protein-Produkte sind überflüssig»