Infektionskrankheiten

Studie: Nitazoxanid wirkt gegen Ebola APOTHEKE ADHOC, 12.08.2019 15:22 Uhr

Berlin - Der als Antiparasitikum bekannte Wirkstoff Nitazoxanid wirkt möglicherweise gegen Ebola. In Zellversuchen konnten Forscher aus Havard und Texas sowie des US-Militärs und der Pharmafirmen Profectus und Merck den Mechanismus zeigen.

Mehr als 10.000 Tote hat das Ebola-Virus zwischen 2014 und 2016 in Westafrika gefordert, mehr als 1700 Opfer gab es laut WHO bis Ende Juli aufgrund des erneuten Ausbruchs im Kongo. Das RNA-Virus löst hämorrhagisches Fieber aus. Nach Bindung an die Zelloberfläche gelangt der Erreger in die Wirtszelle, wo er sich vermehrt.

Die US-Forscher haben in Zellversuchen herausgefunden, dass Nitazoxanid diesen Mechanismus unterbrechen kann. Der aktive Metabolit Tizoxanid verstärkt die körpereigene Immunabwehr, indem er verschiedene Proteine aktiviert, die bei der Interferon-vermittelten Reaktion eine wichtige Rolle spielen und vom Virusprotein VP35 unterdrückt werden. Dazu zählen der (RIG-I)-like-Receptor, das Mitochondrial antiviral-signaling Protein (MAVS) und der Interferon regulatory Factor 3 (IRF3). Induziert wird auch die Transkription der antiviralen Phosphatase GADD34.

In menschlichen Zellen konnte die Replikation des Ebola-Virus signifikant reduziert werden, wie im Fachjournal „iScience“ nachzulesen ist. Den Wissenschaftlern zufolge sollte die Substanz nun in in vivo in Tiermodellen getestet werden. Sie weisen darauf hin, dass Nitazoxanid aufgrund seines guten Nebenwirkungsprofils in der Kinderheilkunde eingesetzt wird, etwa zur Behandlung von gastrointestinalen Infestationen mit Giardia intestinalis oder Kryptosporidien. In Deutschland ist der Wirkstoff nicht auf dem Markt.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Führungswechsel

Menarini ernennt neue CEO»

Ende 2021

Astra-Zeneca schließt Produktion in Wedel»

Naturkosmetik

Nach Sommer: Weleda sucht neuen Chef»
Politik

Apotheken-EDV

Kammer-Umfrage: Das denken die Kollegen über Securpharm»

Adexa zum PTA-Gesetz

„Bürokratisch und völlig realitätsfremd“»

Biosimilars und Hämophilie

BMG korrigiert Fehler im GSAV»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Polypille zur Primärprävention?»

Lieferengpässe

Jodthyrox fehlt noch bis März»

Aktinische Keratose

Bepanthen unterstützt Laserverfahren»
Panorama

151. Apotheken-Geburtstag

„Vertrauen und Empathie kann das Internet nicht leisten“»

Bundeszentrale

Pille und Kondom meistgenutzte Verhütungsmittel»

Digitale Beratungsgespräche

Apotheker sollen „agieren statt reagieren“»
Apothekenpraxis

WIRKSTOFF.A

Let's talk about Homöopathie»

Länderkammer

Bundesrat: Mehrheit für Rx-Versandverbot»

Retouren

Sanacorp verlangt Kühlprotokolle»
PTA Live

Hypertonie

Fresh-up: ACE-Hemmer»

PTA Reform

ABDA: PTA an der Leine halten  »

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»