Psoriasis vulgaris

Skilarence: Systemisches Dimethylfumarat APOTHEKE ADHOC, 06.10.2017 13:55 Uhr

Berlin - Neue Therapieoption bei Schuppenflechte: Weltweit leiden etwa 125 Millionen Betroffene an der schweren nichtinfektiösen Krankheit. Psorisis ist zwar nicht heilbar, jedoch kann Skilarence (Dimethylfumarat, Almirall) die Symptome lindern und den Krankheitsverlauf eindämmen.

Skilarence wird zur Behandlung der mittelschweren bis schweren Psoriasis vulgaris bei Erwachsenen eingesetzt, die eine systemische Arzneimitteltherapie benötigen. Das Arzneimittel ist in zwei Stärken erhältlich. Zum einen als weiße Tablette zu 30 mg und zum anderen als blaue Tablette zu 120 mg. Bereits im Juni hat die EU-Kommission Almirall die Zulassung erteilt. Das Unternehmen gab bekannt, dass Skliarence für die First-line-Induktionstherapie und zur Erhaltungstherapie geeignet ist.

Zu Therapiebeginn wird für eine bessere Verträglichkeit in der ersten Woche eine Anfangsdosis von 30 mg am Abend empfohlen. In der zweiten Woche wird morgens und abends je eine Tablette zu 30 mg eingenommen, in der folgenden Woche erfolgt die Gabe dreimal täglich. In der vierten Woche wird auf einmal täglich 120 mg am Abend umgestellt. In den anschließenden fünf Wochen findet eine weitere Dosiserhöhung um 120 mg pro Woche durch Einnahme zu unterschiedlichen Tageszeiten statt. Die Tageshöchstdosis beträgt 720 mg auf drei Gaben zu je 240 mg verteilt. Die Tabletten müssen mit Flüssigkeit während oder unmittelbar nach einer Mahlzeit geschluckt werden. Ein Zerbeißen, Zerdrücken oder Zerkleinern ist nicht erlaubt, da sonst der magensaftresistente Überzug zerstört wird.

Dimethylfumarat und seinem Metaboliten Monomethylfumarat werden entzündungshemmende und immunmodulierende Eigenschaften zugesprochen, deren Mechanismus noch nicht vollständig geklärt ist. Vermutet wird vorrangig eine Wechselwirkung mit dem intrazellulär reduzierten Glutathion der Zellen, die direkt mit der Entstehung der Psorisis im Zusammenhang stehen. In der Folge komme es zu einer Translokation in den Nukleolus wie auch der transkriptionellen Aktivität. Die Hauptaktivität des Arzneistoffes sei jedoch auf einen immunmodulatorischen Effekt zurückzuführen. Zum einen werde die Bildung proinflammatorischer Zytokine vermindert und zum anderen würden proapoptotische Ereignisse induziert, die Keratinozytenproliferation gehemmt und das Entzündungsinfiltrat in den psoriatischen Plaques reduzie

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Drogenersatztherapie

BtM-Sichtvergabe: Aufsicht durch Apothekenboten»

Apotheker schreibt an Landesregierung

Lieferengpässe: Von der DDR lernen, heißt verwalten lernen»

Corona-Eil-Verordnung

Kurzes Leben: Spahn streicht Wiederholungsrezepte»
Markt

Nach Ärztebefragung

Doctolib macht Telemedizin kostenlos»

Scoutbee

Engpass-Plattform für Gesundheitsleister kostenlos»

meinRezept.online

ePapierrezept: Start-up verspricht weniger Ärger mit den Ärzten»
Politik

Schutzausrüstung

Lehre aus Corona: Merkel will Produktion in Deutschland»

Krisenkabinett

Zwei Wochen Quarantäne bei Rückkehr nach Deutschland»

Corona-Krise

Franke: Exit-Strategie nach Ostern»
Internationales

Maßnahmen gegen Corona

Österreich: Erste Geschäfte dürfen ab 14. April öffnen»

Wegen Mangel an Beatmungsgeräten

Tauchermasken für die Intensivstation»

Medizinische Schutzausrüstung

Trump: Export-Verbot von knappen Atemschutzmasken»
Pharmazie

Beschwerden durch Sars-CoV-2

Covid-19: Neurologische Symptome und Komplikationen»

AMK-Meldung

Chargenüberprüfung bei Riboirino»

Engpässe bei Chloroquin/Hydroxychloroquin

Wegen Corona: EMA sorgt sich um Rheumatiker»
Panorama

Maskenstreit

Innenverwaltung bleibt bei ihrer Darstellung zu Schutzmasken»

Konflikt zwischen Berliner Senat und US-Botschaft

USA weisen Vorwurf der Konfiszierung von Schutzmasken zurück»

Leere Innenstadt wegen Corona

Enten erobern die Apotheke»
Apothekenpraxis

Cannabis-Versorgung

Neue Preisregelungen für Cannabis-Rezepte»

Großhandel

Noweda weitet Wochenend-Notdienst aus»

Covid-19-Schnelltest in Apotheken

„Heute haben wir 40 Tests in zwei Stunden gemacht“»
PTA Live

Blindow-Schulen gehen online

PTA-Schüler: Online-Unterricht statt Osterferien»

Der Mann mit der Tüte

PTA findet 10.000 Euro zwischen Altmedikamenten»

Tarifvertrag

Mehr Geld für Apothekenhelden: PTA startet Petition»
Erkältungs-Tipps

Schleimhautpflege gegen Infektionen

Gurgeln: Hausmittel mit Potenzial»

Wenn die Stimme versagt

Heiserkeit – Tipps für Vielsprecher»

Eukalyptus, Thymian & Co.

So geht´s: Erkältungsbad selbst herstellen»
Magen-Darm & Co.

Nicht nur Husten und Fieber

Covid-19: Durchfall als Symptom»

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»