Posttraumatische Belastunggstörung – Kinder wurden ergänzt

, Uhr

Behandlung komplexer Formen

Die Leitlinie hat die komplexe Form neu mit aufgenommen. Hier wird die psychotherapeutische Behandlung mit einer Kombination traumafokussierter Techniken eindeutig empfohlen. Auch bei Kindern und Jugendlichen sollte eine kombinierte Therapie erfolgen. Durch die Verarbeitung der negativen Erinnerung sollen Bindungsprobleme behoben werden.

Die Erkrankung

PTB tritt als eine verzögerte psychische Reaktion auf ein extrem belastendes Ereignis, eine Situation außergewöhnlicher Bedrohung oder katastrophenartigen Ausmaßes auf. Die Länge der Traumata kann unterschiedlich sein. Mögliche Ereignisse können schwere Unfälle, Gewaltverbrechen, Naturkatastrophen oder Kriegshandlungen sein. Die Betroffenen leiden unter Gefühlen wie Angst, Schutzlosigkeit, Hilflosigkeit und Kontrollverlust.

Symptome:

  • Wiedererleben (Tagträume und Flashbacks)
  • Albträume
  • emotionales Abstumpfen
  • Gleichgültigkeit und Teilnahmslosigkeit anderen Menschen gegenüber
  • aktive Vermeidung von bestimmten Aktivitäten
  • Geschwächtes Erinnerungsvermögen
  • vegetative Übererregtheit, Reizbarkeit, Konzentrationsschwierigkeiten
  • Schlafstörungen
  • erhöhte Wachsamkeit oder ausgeprägte Schreckhaftigkeit
Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
Karl, der Mal-sehen-wie-Große»
Mehr Transparenz in der Lieferkette
EMA bekommt Engpass-Datenbank»
Streit um das Millionenprojekt
LAV-Beitrag: 50 Euro pro Monat für Gedisa»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»