PosiFlush: Unsterile Primärverpackung

, Uhr
Berlin -

Becton Dickinson (BD) ruft das Produkt PosiFlush XS Spülsystem Fertigspritzen, 10 ml und 30x10 ml (PZN 06149967 und 06149973) zurück. Der Grund sind mögliche Löcher in der Umverpackung, die dazu führen, dass die Primärverpackung von außen nicht mehr steril ist. 

BD PosiFlush XS Spülsystem Fertigspritzen 10 ml und 30x10 ml
Betroffene Chargen: 9182101, 9185822, 9192691, 9199773, 9204191, 9213726, 9224747, 9232938, 9235407, 9239399, 9248167, 9255893; 9263969

Aufgrund von möglichen Löchern in der Umverpackung bittet Becton Dickinson (BD) um Rücksendung der oben genannten Chargen PosiFlush XS. Die gebrauchsfertigen mit Kochsalz gefüllten Spülsysteme seien innerhalb der Primärverpackung steril – lediglich auf der Oberseite der Spritze kann es aufgrund der Löcher in der Umverpackung zu Kontaminationen gekommen sein. BD informiert: „Die Wahrung der Sterilität der Kochsalzlösung ist unabhängig von der Integrität des Verpackungsmaterials.“ Der festsitzende Kombistopper verhindert eine Kontamination der physiologischen Kochsalzlösung.

BD bittet um Überprüfung der Warenbestände und um Rücksendung eventuell vorhandener Ware. Betroffene Ware kann zur Gutschrift ausschließlich über den pharmazeutischen Großhandel zurückgesendet werden, über den die Ware auch bezogen wurde.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Genossenschafts- statt Privatbank
Neuer Vorstandschef für Apobank»
Kein Umverpacken wegen Securpharm
Reimporte: Überkleben bis zur Schmerzgrenze»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»