Wirkstoffforschung

Malaria: Neue Leitstruktur entdeckt Deniz Cicek-Görkem, 10.08.2017 13:39 Uhr

Berlin - Die Tropenkrankheit Malaria kostet jährlich das Leben von mehr als 400.000 Menschen weltweit, besonders gefährdet sind Kinder und Schwangere. Einen Impfstoff gibt es noch nicht. Wissenschaftler der Heinrich-Universität Düsseldorf (HHU) haben in einer präklinischen Studie eine optimierte Leitstruktur gegen die Erreger entwickelt und die Wirkung erfolgreich an Tieren gezeigt. Die im „Journal of Medicinal Chemistry“ veröffentlichten Studienergebnisse bilden nun die Grundlage für weiterführende präklinische Studien.

Professor Dr. Thomas Kurz, Hochschullehrer des Instituts für Pharmazeutische und Medizinische Chemie der Universität Düsseldorf, hat in Zusammenarbeit mit seinen Doktoranden Michael Leven und Tanja Knaab sowie weiteren deutschen und internationalen Kollegen eine neue Verbindungsklasse gegen Malariaerreger entwickelt. Die Substanzen gehören der Gruppe der Hydrazonamide an und wurden vom Forscherteam um Dr. Sergio Wittlin in Basel an mit Plasmodium berghei infizierten Mäusen erfolgreich getestet. In einer Dosisfindungsstudie konnten die Wissenschaftler eine Heilung bei zwei Drittel der Mäuse feststellen.

„Der Prototyp dieser neuen Verbindungsklasse wurde zusammen mit Professor Dr. Detlef Geffken im Institut für Pharmazie in Hamburg während meiner Habilitation im Jahr 2007 entdeckt“, sagt Kurz. Strukturelle Ähnlichkeiten bestehen zu Chinin, dem älteste Antimalaria-Mittel. Die neue Leitstruktur sei ein Mitbringsel aus Hamburg gewesen – seit dem forsche die Arbeitsgruppe um Kurz an der Weiterentwicklung und Optimierung der Substanzgruppe.

Der Kampf gegen Malaria sei unter anderem deshalb komplex, weil die verschiedenen Entwicklungsstadien der Erreger nur gegenüber bestimmten Arzneistoffen empfindlich sind und die Parasiten sehr schnell Resistenzen entwickeln. „Einer der nächste Schritte wäre es, die Testsubstanz Mäusen zu applizieren, die mit dem humanpathogenen Erreger Plasmodium falciparum infiziert sind“, sagt Tanja Knaab. Diese Plasmodien-Art ist die gefährlichste für den Menschen; die meisten Malaria bedingten Todesfälle gehen auf diesen Erreger zurück.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Telematikinfrastruktur

eRezept: Gematik lässt ersten Konnektor zu»

Dachpappen in Flammen

Feuer auf Bayer-Dach in Bitterfeld»

Digitalkonferenz

VISION.A 2020: Noventi wird Exklusivpartner»
Politik

Niedersachsen

Ärzte blockieren Apotheker: Keine Impfungen, keine Folgerezepte»

Parteipolitik

Union: Spahn will Neuausrichtung »

Lieferengpässe

ABDA fordert Exportverbot»
Internationales

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»
Pharmazie

Reaktivierung von Herpes-Viren

Prevymis: Prophylaxe für Organempfänger»

Arzneimittelagentur

Schlüsselübergabe: Ein Hochhaus für die EMA»

Rote-Hand-Brief

Lucentis: Anhaltende Schwergängigkeit der Fertigspritzen»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Arzneimittelmissbrauch: Ansprechen oder schweigen?»

Chemikalienunfall

Drei Verletzte nach Explosion in Apotheke»

Karnevalsgesellschaft

Orden für Apotheke: „Eine der letzten Institution im Stadtteil“»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

MC-Prüfung bei der Revision»

Bewährungsstrafe für PTA

Jahrelang aus der Kasse bedient: PTA verurteilt»

aposcope-Umfrage

Erkältet am HV-Tisch»
PTA Live

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»
Erkältungs-Tipps

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»