Tropenkrankheiten

Malaria: Impfstoff-Kandidat erfolgreich getestet APOTHEKE ADHOC, 27.04.2018 14:57 Uhr

Berlin - Jährlich infizieren sich Millionen von Menschen an Malaria, mehrere hundert Tausende sterben an den Folgen der Infektion. Einen zugelassenen Impfstoff gibt es bislang nicht, aber in Forschung. Heidelberger Wissenschaftler haben in einer klinischen Studie erste Erfolge bei Probanden beobachtet, die den Impfstoff-Kandidaten „SumayaVac1“ verabreicht bekamen.

Malaria ist nach wie vor eine der folgenschwersten Infektionskrankheiten der Menschheit, 40 Prozent der Weltbevölkerung leben in Regionen mit Malaria-Risiko. Die Therapie ist oft schwierig, weil die verschiedenen Entwicklungsstadien der Erreger nur gegenüber bestimmten Arzneistoffen empfindlich sind und die Parasiten sehr schnell Resistenzen gegen bekannte Malaria-Medikamente entwickeln. Die aktuellen Studienergebnisse der Forschergruppe des Universitätsklinikums Heidelberg machen in dieser Hinsicht Hoffnung.

Der neuartiger Impfstoff-Kandidat gegen den Erreger der Malaria tropica wurde in einer placebokontrollierten Doppelblindstudie erfolgreich auf Sicherheit, Verträglichkeit und Immunogenität hin untersucht. Experten der Abteilung Klinische Pharmakologie und Pharmakoepidemiologie des Universitätsklinikums Heidelberg unter der Leitung von Professor Dr. Walter E. Haefeli führten die von der Sumaya Biotech beauftragte klinische Studie der Phase Ia durch. Die Substanz wurde in der Arbeitsgruppe von Professor Dr. Hermann Bujard am Zentrum für Molekulare Biologie der Universität Heidelberg (ZMBH) entwickelt.

Zur Analyse wurden 32 gesunde Probanden herangezogen, die drei Impfungen unterschiedlicher Dosierung im Abstand von 28 Tagen bekamen. Sie wurden über jeweils vier Wochen nach der letzten Impfung weiter beobachtet. Die Wissenschaftler berichten, dass der Impfstoffkandidat sehr gut verträglich und sicher war. Schwerwiegende Nebenwirkungen wurden nicht registriert. Die Studienteilnehmer bildeten Antikörper; diese waren funktional, töteten also im Laborversuch die Blutstadien des Malaria-Erregers Plasmodium falciparum ab.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Neues Produktionsgebäude

Klenk baut an»

Sanofi übergibt an Angelini

Die Boxagrippal-Lücke»

aposcope

Supplemente für Kinder: Abgabe steigt»
Politik

Bundesgesetzblatt

Mehr Geld für Notdienst und BtM»

1. Lesung im Bundestag

Masernschutz und ein bisschen VOASG»

Gabelmann: „Eiertanz ist schiefgegangen“

Lobbyismus beim VOASG: BMG gibt nur widerwillig Auskunft»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

AMK-Meldung 

Schwarze Flecken, Verfärbte Tabletten und mehr»

Galenus-von-Pergamon-Preis

Bundesregierung zeichnet Shingrix und Reagila aus»

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»
Panorama

Ausschuss-Tagung

WHO-Experten prüfen Fortschritte im Kampf gegen Ebola»

Gespräch mit Ärztevertretern

Spahn stimmt Patienten auf Telemedizin ein»

TV-Show

Bachelor in Paradise: Pharmareferentin sucht die Liebe»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ausbildungsberuf Chef-PTA»

Schmidt zu Lieferengpässen

„Es macht uns viel Arbeit. Und es macht keinen Spaß.“»

Lieferengpässe

BPI: Natürlich sind die Kassen schuld»
PTA Live

WIRKSTOFF.A

Ein bisschen schwanger im HV»

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »