Bestrahlung ohne Effekt

Krebsstammzellen: Woher kommt die Resistenz? Alexandra Negt, 26.05.2020 13:01 Uhr

Berlin - Krebsstammzellen sind resistent gegen Bestrahlung und verhindern damit die effektive Behandlung vieler Krebsarten. Bislang wissen Mediziner nicht viel über diesen Zelltyp. Der Begriff „Krebsstammzelle“ gehört zu einer weit verbreiteten Theorie der Tumorentstehung. Genau definiert ist der Begriff nicht. Dennoch: Viele Krebsarten zeigen, dass am Wachstum und der Ausbreitung des Tumors nur ein Teil der Krebszellen beteiligt ist. Eine Forschungsgruppe aus Innsbruck hat sich des in der Onkologie umstrittenen Themas angenommen und zwei genetische Mechanismen identifiziert, die zur Strahlungsresistenz führen.

Ob Krebszellen in Stammzellform tatsächlich existieren oder nicht, ist bei Onkologen nicht endgültig geklärt. Tumorstammzellen gelten als zentrales Element einer Theorie zur Krebsentstehung. Diese speziellen Zelltypen verfügen über klassische Stammzelleigenschaften. Dazu gehören die Selbsterneuerung und Differenzierung. Befürworter der Theorie vermuten, dass diese Eigenschaften für das Tumorwachstum verantwortlich sein könnten. Zudem wird vermutet, dass Krebsstammzellen gegen manche Therapien resistent sind und es deshalb zu Rezidiven und Metastasen führen könnte.

Bei Patienten mit Prostatakrebs wird vermutet, dass genau diese Zelltypen zu Resistenzen bei gewissen Hormontherapien führen können. Die weiteren Therapiemöglichkeiten sind begrenzt – somit haben Patienten mit Prostatakrebs im fortgeschrittenen Stadium meist nur eine geringe Chance auf Heilung. Auch bei der Bestrahlung können nicht alle Krebszellen abgetötet werden – auch hier scheint es Resistenzen zu geben. Der Molekularbiologe Frédéric Santer von der Universitätsklinik für Urologie in Innsbruck hat nun genauer untersucht, wie es zu dieser Bestrahlungsresistenz kommt.

Im Fokus seiner Arbeit stehen die Krebsstammzellen. Stammzellen sind noch weitestgehend unspezialisiert, können also durch anschließende Differenzierung unterschiedlichste Aufgaben im Organismus übernehmen. Bezüglich ihrer Möglichkeit, sich in verschiedene Zelltypen differenzieren zu können, lassen sich Stammzellen in folgende Gruppen unterteilen: Omnipotente, pluripotente, multipotente oder oligopotente Stammzellen. Im Gegensatz dazu sind normale teilungsfähige Körperzellen unipotent – das heißt, sie können nur Zellen des gleichen Zelltyps bilden. Stammzellen für gesunde Körperzellen und Krebsstammzellen haben laut Santer viele Gemeinsamkeiten, deshalb seien sie für die Forschung so interessant.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Biontech erwartet Zulassung Mitte Dezember

Weihnachten im Impfzentrum»

Sachsen

DRK organisiert Corona-Massentests»

Kommentar

FFP2-Masken: Apotheken im Kreuzfeuer»
Markt

Vereinbarung für Vollextrakte

Hormosan vermarktet Tilray-Cannabis»

Gras ist nicht mehr so schlimm wie Heroin

CBD: UN stuft Cannabis herab»

Mario Götze, Klaas Heufer-Umlauf, Will.i.am

CBD-Anbieter: Promi-Investoren für Sanity Group»
Politik

adhoc24

ARD warnt vor Masken / Wechsel beim DAV / Termin für Impfzentren»

Marburger Bund

Ärzte: Kliniken sollen Operationen verschieben»

Zulassung

Corona-Impfstoff: Spahn macht Ema Druck»
Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»

Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab»
Pharmazie

Androgenetische Alopezie

Finasterid: Studie zu Suizidrisiko»

Studie zur Verordnung von ADHS-Medikamenten

ADHS: Kinder kriegen weniger Ritalin – Erwachsene dafür mehr»

Zauberpilze gegen Depressionen

Psilocybin: Besserung innerhalb eines Tages»
Panorama

Pfleger angeklagt

Tödliche Medikamenten-Verwechslung: Urteile aufgehoben»

Untypischer Krankheitsverlauf

Inhaberin erkrankt an Covid-19 – und teilt es auf Instagram»

Berlin

Technoclubs werden Testzentren»
Apothekenpraxis

Versandapotheken

DocMorris-Spot im Schnellcheck»

Ausgangssperre trifft Apotheken

„Die Stimmung sinkt mit jedem Tag“»

Bayern kalkuliert ohne Pharmazeuten

Mehrdosenbehältnis: So wird der Impfstoff umgefüllt»
PTA Live

Arbeitsrecht

Keine Corona-Impfung, kein Handverkauf?»

Rheinland-Pfalz

Aufruf für Impfzentren: Kammer sucht PTA und Apotheker»

Baby-Boom durch Corona?

Nachfrage nach Schwangerschaftsvitaminen steigt»
Erkältungs-Tipps

Allergien sind Türöffner

Sorgen-Trio Allergie, Erkältung und Corona»

Yoga, Meditation & Co.

Wie Entspannung das Immunsystem stärkt»

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Für Verhütung oder Kinderwunsch

Fruchtbare Tage bestimmen – aber wie?»

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»
Medizinisches Cannabis

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»
HAUTsache gesund und schön

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»