Jext: Blaue Hand ist grün

, Uhr

Berlin - Die „Blaue Hand“ kennzeichnet behördlich genehmigtes Schulungsmaterial. Im Fall des Adrenalin-Autoinjektors Jext (ALK-Abelló) liegt eine Patienteninformationskarte bei. In einigen Chargen wurde das Symbol jedoch in der falschen Farbe aufgedruckt.

Jext 150 Mikrogramm und Jext 300 Mikrogramm liegen in diversen Chargen Patienteninformationskarten mit grüner statt mit blauer Hand bei. Auf die Nutzbarkeit habe der Qualitätsmangel keinen Einfluss. Ebenso beinhalte dieser keinerlei Sicherheitsbedenken. Patienten können die Karte uneingeschränkt mit sich führen. Auch ein Rückruf oder Austausch der Notfall-Pens ist nicht nötig.

Betroffen sind: Jext 150 µg in der Charge A4489 und Jext 300 µg mit den Chargenbezeichnungen A4958, A4819, A4714, A4564, A5092 und A5197. Bei Bedarf können Patienten auf der Website jext-trainer eine Version mit der korrekten Farbgebung herunterladen.

Im Falle einer schweren allergischen Reaktion muss schnell gehandelt werden. Patienten tragen einen Notfall-Pen mit sich. In der Vergangenheit machten die Adrenalin-Autoinjektoren immer wieder durch Lieferengpässe auf sich aufmerksam. So auch in diesem Jahr. Apotheken und Allergiker kämpfen mit Engpässen.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
E-Rezepte für CallMyApo – und Shop-Apotheke
Zava knackt Millionenmarke»
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
Datenübermittlung für das E-Rezept
Apotheker sollen für Versender zahlen»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B