Risikobewertungsverfahren

EMA prüft 5-FU APOTHEKE ADHOC, 20.03.2019 12:50 Uhr

Berlin - Risiko für schwere Nebenwirkungen: Der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) hat ein Risikobewertungsverfahren zu Fluorouracil (5-FU) gestartet. Inhalt ist die Möglichkeit eines Screenings der Dihydropyrimidin-Dehydrogenase (DPD)-Aktivität von Patienten vor einer zytotoxischen Behandlung. In das europäische Verfahren sind auch Flucytosin-haltige Antimykotika bei deren Anwendung 5-FU als Metabolit entstehen kann sowie Capecitabin und Tegafur einbezogen.

5-FU wird zur Behandlung verschiedener Krebserkrankungen eingesetzt. Indiziert ist der Arzneistoff beispielsweise zur Therapie von fortgeschrittenem kolorektalen Karzinom sowie Magen-, Pankreas und/oder metastasiertem Mammakarzinom. Das fluorierte Pyrimidinderivat selbst besitzt keine antieoplastische Wirkung, sondern die aktiven Metaboliten 5-Fluoruridintriphosphat (FUTP) und Fluorodesoxyuridininmonophosphat (FdUMP). Diese blockieren die DNA- und hemmen die RNA-Synthese. Die aktiven Metaboliten werden in die RNA und DNA eingebaut und es kommt zu Strangbrüchen.

Für den Abbau der Fluorpyrimidine ist das Enzym DPD zuständig. Einige Patienten verfügen jedoch nicht über eine vollständige DPD-Aktivität. Etwa 0,5 Prozent bis 1 Prozent der Bevölkerung sind betroffen. In der Folge steigt die 5-FU-Plasmakonzentration und somit das Risiko für schwere, lebensbedrohliche oder tödliche Nebenwirkungen wie beispielsweise Neutropenie, Neurotoxizität, schwerer Durchfall oder Stomatitis. Patienten, die einen vollständigen DPD-Mangel ausweisen, sollten daher nicht mit dem Arzneimittel behandelt werden. Kontraindiziert ist außerdem die gleichzeitige Gabe von potenten Hemmstoffen der DPD, wie beispielsweise Brivudin, Sorivudin und entsprechenden Analoga.

Gentests können einen DPD-Mangel aufdecken. Verpflichtet ist das Screening vor einer Chemotherapie nicht, allerdings liegt eine Empfehlung vor. Der PRAC prüft nun die zu möglichen Screeningmethoden verfügbaren Daten und entscheidet ob eine Änderung der Verwendung von 5-FU notwenig ist, welche risikominimierenden Maßnahmen anzuraten sind und ob ein Screening auf die DPD-Aktivität als notwenig erachtet wird.

DPD verstoffwechselt etwa 80 Prozent des verabreichten 5-FU und ist dabei das geschwindigkeitsbestimmende Enzym. Studiendaten zu folge konnte die Mutation bei 5 bis 30 Prozent der Patienten, die schwere toxische unerwünschte Arzneimittelwirkungen nach einer 5-FU-Gabe hatten, bestätigt werden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»

Erst Drogerie, dann Apotheke

Xantus: Armband erkennt K.o.-Tropfen»

Hustenreiz und Heiserkeit

GeloRevoice: Neuer Geschmack und neues Design»
Politik

PTA-Gesetzentwurf

Schulleiter lobt PTA-Entwurf von Spahn»

Analyse

Sonder-MV: Misstrauensvotum gegen ABDA-Präsident Schmidt»

Kritik an Spahns PTA-Reformgesetz

Adexa und BVpta: Das füllt keine PTA-Schule»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»

AMK-Meldung

Neuer Rückruf bei Palladon»
Panorama

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»

BMG

Gesundheits-Staatssekretär Stroppe scheidet aus»

Warmes Klima

Gesundheitsgefahr: Baumkrankheit breitet sich aus»
Apothekenpraxis

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»

Bottrop, Lunapharm, Valsartan

Arzneimittelskandale: Apotheker bildet Ärzte fort»
PTA Live

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»

PTA-Schule Castrop-Rauxel

Galenik-Labor als Osterüberraschung»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»