Nitrosamin-Verunreinigung

Champix-Rückrufe: Eurim macht den Anfang

, Uhr
Berlin -

Ende Juni informierte Pfizer über eine Nitrosamin-Verunreinigung in dem Raucherentwöhnungsmittel Champix (Vareniclin). Es folgte die temporäre Aussetzung des Vertriebes. Einige Chargen von Reimporteuren werden jetzt zurückgerufen – Eurim macht den Anfang.

Champix 0,5 mg und 1 mg, „EurimPharm” 53 Filmtabletten
Betroffene Chargen: 00019334 (Umpack Ch.-B.: 0584536, 0592436, 1000607058)

Eurim informiert über einen Rückruf der oben genannten Charge. Der Grund sind mögliche Verunreinigungen mit Nitrosaminen. Pfizer führt im europäischen Ausland einen Rückruf der Originalcharge durch.

„Aus Vorsichtsgründen pausiert Pfizer auch den weltweiten Vertrieb von Champix. Dies gilt, bis weitere Tests durchgeführt wurden, an denen wir intensiv arbeiten“, informierte eine Sprecherin von Pfizer auf Nachfrage. Hersteller waren nach dem Valsartan-Skandal von den Aufsichtsbehörden verpflichtet worden, das Risiko für das Vorkommen oder die Bildung von Nitrosaminen zu untersuchen. „Im Rahmen der Bewertung durch Pfizer wird eine Reihe von Chargen von Champix zurückgerufen, bei denen N-Nitroso-Vareniclin oberhalb der von Pfizer akzeptierten Tagesdosis festgestellt wurden.“

Es wird um Überprüfung der Lagerbestände gebeten. Vorhandene Packungen können zur Gutschrift an folgende Adresse geschickt werden:

EurimPharm Arzneimittel GmbH
EurimPark 8
83416 Saaldorf-Surheim

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Mehr aus Ressort
Schlafprobleme bei Kindern möglich
Paracetamol: Gefahr in der Schwangerschaft? »
Diabetiker:innen bekommen Schwierigkeiten
Lieferengpass bei Insuman: Pen statt Patrone »
Fettleibigkeit verschlechtert die Prognose
Adipozyten fördern Brustkrebswachstum »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Sars-CoV2-Arbeitsschutzverordnung verlängert
Hygienekonzept: Was gilt in Apotheken?»
Bleibende Beeinträchtigung lange nach Infektion
Post-Covid: Kapillaren verschwinden»
Schlafprobleme bei Kindern möglich
Paracetamol: Gefahr in der Schwangerschaft?»
Diabetiker:innen bekommen Schwierigkeiten
Lieferengpass bei Insuman: Pen statt Patrone»
Fettleibigkeit verschlechtert die Prognose
Adipozyten fördern Brustkrebswachstum»
Funktion der Immunzellen gestört
Zecken: Speichel hemmt Abwehr»
Limit für geringfügige Beschäftigung erhöht
Minijob: 70 Euro mehr verdienen»
A-Ausgabe Oktober
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Debatte geht in die nächste Runde
EMA befürwortet Biosimilar-Austausch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»