Verwahrungsentgelt bei der Apobank / Dosierungsfehler in E-Akte / Ärger mit Vagisan

, Uhr
adhoc24 am 19. Oktober 21
Berlin -

Die Apobank erhebt künftig auch für Privatkunden mit hohen Guthaben ein Verwahrungsentgelt. / In Österreich kam es wegen eines Fehlers in einer Apothekensoftware zu tausendfachen Fehldosierungen. / Facebook hat die Produktseite von Vagisan wegen angeblicher Verstöße gegen Gemeinschaftsstandards gesperrt. / In NRW dürfen Apotheken nur dann Coronatests für Selbstzahler anbieten, wenn sie weiterhin auch das kostenfrei testen. Die Meldungen des Tages bei adhoc24

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Schon vor der Entstehung von Alpha und Delta
Omikron: Vorläufer der Variante gibt es schon sehr lange »
Mehr aus Ressort
Neuer Service „Mitarbeitergesundheit“
Apotheke stellt Gesundheitsmanager ein »
Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Pessina will Apothekenkette verkaufen
Bericht: Walgreens bald ohne Boots»