TV-Tipp

Doc Esser: Mückenstich und Sonnenbrand Nadine Tröbitscher, 09.08.2017 17:19 Uhr

Berlin - Die Sonne tut gut und macht gute Laune. Aber wie gut schützen wir uns vor der Sonne und den möglichen Schäden wie Pigment- und Leberflecken, Verbrennungen oder gar Hautkrebs? Dr. Heinz-Wilhelm Esser geht der Frage heute um 21 Uhr im WDR auf den Grund. „Gesund durch den Sommer“ macht zudem den großen Mückenmitteltest.

Es ist Sommer und so lockt das Bad in der Sonne – natürlich nur gut geschützt. Doc Esser erklärt die verschiedenen Hauttypen und wie sich daraus die Schutzzeit errechnet. Kinder und Erwachsene vom Hauttyp 1 haben in der Regel eine Eigenschutzzeit von fünf Minuten, tragen sie ein Produkt mit einem Lichtschutzfaktor (LSF) von 50 aus, verlängert sich die Schutzzeit um den Faktor 50. Somit dürfen Sonnenanbeter bis zu 250 Minuten in der Sonne bleiben, ohne einen Hautschaden zu erleiden.

Wieviel Creme ist nötig? Und ist wasserfest wirklich wasserfest? Doc Esser macht den Check. Der Eincremetest zeigt: Füße und Ohren werden gerne vergessen, auch die Seiten des Oberkörpers und den Rücken gilt es gut zu schützen. Erwachsene benötigen für den Körper eine Menge von etwa 40 bis 60 Milliliter, was etwa bis zu sechs Esslöffel entspricht. Genau errechnet sich die Menge aus 2 mg Produkt pro einem Quadratzentimeter Körperfläche.

Bei der Wahl der Sonnencreme sollte auch das Kleingedruckte gelesen werden. Bei als wasserfest deklarierten Produkten muss nach dem Bad im kühlen Nass nachgecremt werden. Bereits in kurzer Zeit kann sich etwa die Hälfte des Produktes abwaschen. Auch wenn die Inhaltsstoffliste für Verbraucher nach böhmischen Dörfern klingt, sollte auf Nanopartikel verzichtet werden. Titaniumdioxid sei nach Doc Esser so ein Nanoteilchen, das war effektiv schütze aber nicht auf verletzte Haut aufgetragen werden sollte.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Bayer-Aufsichtsrat: Chefwechsel bringt nichts»

Blisterzentren

Blister 5 wird Multidos»

Medizinalhanf

Neue Geschäftsführerin bei Farmako»
Politik

Parkplätze fehlen

Kindergarten sorgt für Kundenschwund»

„Er schafft 'ne Menge weg“

Merkel lobt Spahn»

AVWL kritisiert Kabinettsbeschluss

Michels: Spahn schwächt die Apotheken»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Allergenpräparate

ALK: Pangramin Ultra geht»

Kolorektalkarzinom

Zulassungsstudien für Stivarga-Kombi»

Neuroleptika

Fluanxol: Filmtablette statt Dragee»
Panorama

Seltenes Phänomen

Siamesische Zwillinge in Berlin geboren»

Demenzfreundliche Apotheke

Landsberger Apotheker als Frühwarnsystem  »

Spendenaktion

PTA IN LOVE Summer Tour: 4000 Euro für Kinderhospize»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahn legt nach: Entwurf für ein Apothekenverteidigungsgesetz»

Securpharm

2D-Code-Panne auch bei Teva»

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter knapp: Apothekerin ist sauer»
PTA Live

Weinkönigin

PTA-Schülerin und Majestät»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Die Jury tagt»

WIRKSTOFF.A

Die PTA IN LOVE Summer Tour zum Nachhören»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»