Infektionskrankheiten

Tödliches Staupe-Virus in Bayern dpa/ APOTHEKE ADHOC, 15.11.2019 11:20 Uhr

Berlin - Das Staupe-Virus breitet sich rund um den Starnberger See aus. Das Gebiet in Oberbayern verzeichnet immer mehr Todesfälle von Wildtieren aufgrund einer Ansteckung mit dem überwiegend tödlich verlaufenden Virus.

Füchse und Marder haben sich mit dem meist tödlichen Staupe-Virus im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen infiziert. Seit einigen Wochen häufen sich die Fälle in den Gemeinden Münsing und Königsdorf, wie das zuständig eLandratsamt mitteilte. Hundebesitzer sollten deshalb die Impfpässe ihrer Hunde überprüfen und sie an der Leine führen.

Das Virus ist auch für Katzen und wildlebende Fleischfresser gefährlich. Sie können sich über Urin, Speichel, Kot oder Kadaver anstecken. Erkrankte Tiere seien scheu, orientierungslos und aggressiv. Im vergangenen Jahr erfasste das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit zwölf infizierte Füchse in Bayern.

Symptome dieser Erkrankung sind hohes Fieber und Abgeschlagenheit. Je nach befallenem Organsystem können Durchfall und Erbrechen oder Atemprobleme auftreten. Im fortgeschrittenen Stadium kommt es zur Schädigung des Gehirns gekennzeichnet durch zentralnervöse Erscheinungen. Da sich eine Therapie meist mit Antibiotika gegen Sekundärinfektionen richtet, sollten Halter ihre Tiere impfen lassen. Da kausale Therapiemöglichkeiten im Akutfall fehlen, ist die Prophylaxe die wirksamste Methode sein Tier zu schützen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Medizintechnik

Hartmann: Gewinnwarnung für 2020»

Exportverbot

Pentobarbital: Anklage gegen MSD-Manager»

Digitalisierung

Ohne Großhändler und Verlage: Froeses Vision vom eRezept»
Politik

aposcope

Die SPD ist den Apothekern egal»

AKNS-Digitalkonferenz

Thea Dorn warnt vor Datenwut der Kassen»

Ambulante Pflege

Kurzzeitpflege: GroKo will bessere Vergütung»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

BfArM gibt Entwarnung

NDMA in Metformin: EU-Arzneimittel nicht betroffen»

Infektionskrankheiten

Erneut Affenpocken-Infektion in England»

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält EU-Zulassung»
Panorama

Spanien

Herzstillstand: Frau nach sechs Stunden wiederbelebt»

Nikolaus-Aktion

400 Stiefel im Abholerregal»

Auszeichnung für Svenja Lücke

Amtlich: Stifts-Apotheke hat die beste PKA»
Apothekenpraxis

ApoRetrO

„Wir sind die Regel-Apotheker!“»

Apotheker suchte Investoren

Stille Gesellschafter gefährden Betriebserlaubnis»

Streit mit dem Fiskus

Apotheker muss Steuern für Praxisumbau nachzahlen»
PTA Live

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»