Spendenbuttons aus der Apotheke

, Uhr
Berlin -

250.000 Euro Spendengelder für junge Flüchtlinge: Das ist das Ziel der Initiative „Wuppertal packt an“ des örtlichen Lions-Clubs. Gegen eine Mindestspende von fünf Euro können Buttons in etwa 50 Geschäften der Stadt gekauft werden. Auch in sieben Apotheken sind die Anstecker zu haben.

Insgesamt 50.000 Buttons hat der Lions-Club anfertigen lassen. Der erste Schwung wurde bereits im Dezember in den teilnehmenden Betrieben verteilt. Mit der Spende sollen jungen Flüchtlingen Nachhilfestunden, Unterrichtsmaterialien, Deutschkurse, Alltagsgegenstände oder der Mitgliedsbeitrag im Sportverein bezahlt werden. Die Aktion ist zeitlich nicht befristet.

In der Liebig-Apotheke von Karin Kreutzer steht seit Mitte Dezember eine Spendenbox des Lions-Clubs. Buttons hat die Apothekerin ebenfalls erhalten, bisher aber noch keinen verkauft. Die Nachfrage sei nicht da, so Kreutzer. „Wahrscheinlich müssten wir selbst mehr darauf hinweisen, aber dafür haben wir keine Zeit.“

Sie geht nicht davon aus, dass sie überhaupt Anstecker verkaufen werde. „Zu Beginn waren die Kunden einfach im Weihnachtsstress – und dann kamen die Silvestervorfälle“, sagt Kreutzer. Danach habe sich die Stimmung gegenüber Flüchtlingen merklich gewandelt, auch unter ihren Kunden.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
„Kann das meinen Mitarbeitern nicht mehr antun“
Nervliche Belastung: Inhaber stoppt Bürgertests »
Impfangebot abends und am Wochenende
„Meine Kunden erwarten, dass wir impfen“ »
Mehr aus Ressort
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern »
Weiteres
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
„Es ist schwierig, das Abwerben hinterher zu belegen“
Apotheker enttäuscht: Drei Angestellte abgeworben»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»