ZDF: Richtiger Wirkstoff im Fake-Viagra | APOTHEKE ADHOC
Arzneimittelfälschungen

ZDF: Richtiger Wirkstoff im Fake-Viagra

, Uhr
Berlin -

Das Magazin ZDFzeit hat Originalmedikamente und Arzneimittelfälschungen verglichen. Insbesondere ging es um billige Kopien des Potenzmittels Viagra. Das überraschende Ergebnis: Alle getesteten Präparate aus dem Internet enthielten den richtigen Wirkstoff in korrekter Dosierung.

Laut ZDF-Beitrag werden jährlich 14.000 Pakete mit illegal gehandelten Arzneimittel vom Zoll des Frankfurter Flughafens konfisziert. „60 Prozent davon sind Viagra-Kopien“, sagte ein Zollbeamter. Die Tester des ZDF bestellten nach Rücksprache mit den zuständigen Behörden zehn Viagrakopien online.

Sieben der zehn bestellten Präparate trafen schnell ein: In Tüten verpackt, ohne Packung oder Beipackzettel. Alle getesteten Billigprodukte enthielten Sildenafil – und das sogar in einwandfreier Dosierung.

Pharmakologe Professor Dr. Fritz Sörgel kommentiert: „Diese Produkte sind unbedenklich, aber ob das bei allen anderen auch der Fall ist, ist die große Frage.“ Grundsätzlich seien Billigangebote aus dem Internet, die ohne Rezept abgegeben würden, „schlicht unseriös und illegal“.

Das ZDF testete außerdem pflanzliche Abnehmmittel. Auch diese können im Internet bestellt werden; ihr Import ist legal. Die Präparate wirken wohl auch: Eine ZDF-Testerin verlor mit einem Produkt aus der Türkei in zwei Wochen vier Kilo. Doch ihr Mittel hatte eine Nebenwirkung, die Testerin litt während der Einnahme unter Schlafstörungen.

Vier Präparate hat das ZDF untersucht. Zwei der angeblich rein pflanzlichen Abnehmmittel enthielten einen in der EU verbotenen synthetischen Wirkstoff, der als gesundheitsschädlich gilt.

Außerdem verglich das ZDF in der Sendung „No-Name oder Markenware?“ vom 7. Juni Tiefkühlkost von Discountern und Markenanbietern. Die Produktgruppen nahmen sich wenig. Ähnliches galt beim Test von Unterwäsche von günstigen Modeketten und hochpreisigeren Herstellern: Alle Textilien hatten nach zehn Waschgängen Farbe verloren.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Per Fragebogen zum Medikament
Online-Rezept von Amazon »
Lieferdienst wird umbenannt
Offiziell: First A heißt jetzt GoPuls »
Mehr aus Ressort
„Auch Apotheker haben Angst!“
Darf ich im Notdienst das Telefon abschalten? »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
GSK, Sanofi und Pfizer
Zantac-Klagen abgeschmettert»
Per Fragebogen zum Medikament
Online-Rezept von Amazon»
WHO vergibt neuen Namen
Mpox statt Monkeypox»
Husten, Schnupfen, Halsschmerzen
RSV: Was gehört in die Hausapotheke?»
Erkältung, Grippe & Corona
Starke Schleimhäute, gute Abwehr»
Blähungen, Krämpfe und Völlegefühl
Wacholderöl: Linderung für Magen und Darm»
A-Ausgabe Dezember
90 Seconds of my life»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»
Trockene Haut, Rötungen und Entzündungen
Handekzeme: Ursache, Symptome, Behandlung»