Angebliches Falschgeld: Trickbetrüger als Apotheker

, Uhr

Berlin - Trickbetrüger haben von einer Seniorin in Braunschweig 140.000 Euro erbeutet. Die 83-Jährige habe einen Anruf von einem angeblichen Apotheker erhalten, teilte die Polizei am Freitag mit. Dieser habe ihr am Donnerstag gesagt, dass Falschgeld im Umlauf sei und er Mitarbeiter schicken werde, um ihr Geld zu überprüfen und gegebenenfalls auszutauschen.

Einige Zeit später standen drei Männer vor der Tür. Einer der Männer sprach mit der 83-Jährigen und lenkte sie ab, die anderen durchsuchten die Wohnung und rissen dabei das Telefonkabel aus der Wand. Sie nahmen etwa 140.000 Euro mit – zur angeblichen Überprüfung.

Die Polizei riet erneut, keine fremden Menschen in die Wohnung zu lassen. Polizeibeamte oder Mitarbeiter anderer Behörden würden niemals Bargeld oder Wertsachen zur Überprüfung oder Verwahrung abholen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»
Kühlen, cremen, ablenken
Erste Hilfe bei Juckreiz»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B