Versandapotheken

Aponeo: Abendzustellung überall APOTHEKE ADHOC, 06.07.2016 09:02 Uhr

Berlin - Eine natürliche Schwachstelle von Versandapotheken ist die Übergabe der Arzneimittel. Weil die Päckchen nicht beim Nachbarn abgegeben werden sollen, kann die Zustellung zu Verzögerungen der Versorgung führen. Der Berliner Versender Aponeo bietet seinen Kunden in Kooperation mit DHL neuerdings an, Pakete am Abend zur Wunschzeit auszuliefern. Bislang konnten nur Kunden in Ballungsgebieten auf diese Leistung zugreifen.

Die sogenannte Zeitfensterzustellung gilt künftig für alle Kunden von Aponeo. Die Deutsche Post hat den Service seit kurzem im Portfolio. Die Versandapotheke von Konstantin Primbas bietet laut eigenen Angaben die terminierte Lieferung als erster Versender an. „Der Kunde muss den Takt bestimmen, wann seine Pakete zu Hause ankommen, nicht der Händler oder der Paketfahrer“, so Primbas.

DHL stellt Sendungen auf Wunsch zwischen 18 und 20 sowie 19 und 21 Uhr zu. Der Service sei besonders für Versandapotheken interessant, sagt eine Unternehmenssprecherin. Die Shopbetreiber müssten die Lieferoption bei DHL explizit beantragen. Geschäftspartner zahlten für die Zeitfensterzustellung pro Sendung 3,99 Euro zusätzlich zum individuell vereinbarten Grundpaketpreis.

Welche Gebühr die Shopbetreiber von den Endverbrauchern verlangten, hänge von den Unternehmen selbst ab. Bei Aponeo fallen nach eigenen Angaben für die Abendzustellung keine zusätzlichen Kosten an. Kunden zahlen die Standard-Lieferkostenpauschale, die bei einem Bestellwert unter 29 Euro bei 3,95 Euro liegt.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Digitalkonferenz

VISION.A Awards: Ruhm und Budget für Innovatoren!»

Zusammenspiel mit „Meine Apotheke“-App

Gegen Papiermüll: Digitaler Bon von Pharmatechnik»

Pharmakonzerne

Frauen-Duo für Fresenius-Finanzen»
Politik

Telematikinfrastruktur

Konflikt gelöst: Gematik soll SMC-B-Card ausgeben»

Positionspapier zur Digitalisierung

BVMed: Keine Vorkasse bei Gesundheit-Apps»

Krebsprävention

Spahn unterstützt Tabakwerbeverbot»
Internationales

Tschechien

6 Tote nach Amoklauf an Krankenhaus»

Großbritannien

NHS-Skandal: „Schreckliches, schreckliches Bild“»

Niederlande

Kurzer Rausch: Lachgas soll BtM werden»
Pharmazie

Patientenleitlinien

Diabetes: Risiko für den Straßenverkehr?»

Mineralstoffmangel

Magnesium-Mangel: Mehr als nur ein Wadenkrampf»

Rote-Hand-Brief

Emerade: Aktivierungsfehler aufgrund hoher Lagertemperaturen»
Panorama

Nachruf auf Volker Articus

„Lass uns mal schnacken“»

Wort & Bild Verlag

Apo-Walk: Apotheke als Instagram-Motiv»

Kopf- und Gelenkschmerzen

Smartphone-App belegt Wetterfühligkeit»
Apothekenpraxis

Post von nervösen Kassen

Verjährungsbriefe: Treuhand gegen Panikmache»

Täter auf der Suche nach BtM

100.000 Euro Schaden: Einbrecher verwüsten Apotheke»

Praxistipps vom Steuerfachmann

Bonpflicht ab Januar: Das müssen Sie wissen»
PTA Live

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»
Erkältungs-Tipps

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»