Magnesium-Präparate

Verla vs. Biolectra: Streit um Verfügbarkeit APOTHEKE ADHOC, 26.08.2019 07:56 Uhr

Berlin - Mit vergleichender Werbung halten sich Hersteller normalerweise zurück. Doch in Sachen Magnesium fühlte sich Verlapharm gegenüber der Konkurrenz überlegen. Der Hersteller warb unter Verweis auf eine eigene Studie mit der besseren Bioverfügbarkeit – und obwohl daran nichts falsch war, verbot das Hanseatische Oberlandesgericht (OLG) diese Aussage als irreführend.

Verla hatte ein Werbefax an Apotheke geschickt und behauptet, eine „brandneue Studie“ belege, dass Magnesium Verla purKaps eine „signifikant bessere Bioverfügbarkeit“ aufweise als Biolectra Magnesium von Hermes. In einer als „Information an Fachkreise“ bezeichnete Werbeunterlage wurde erklärt: „Organisches Magnesiumcitrat ist besser bioverfügbar als anorganisches Magnesiumoxid.“ Eine Abbildung zeigte den höheren Anstieg von Magnesium im Urin als „Ausdruck einer besseren Resorption“.

Hermes mahnte den Konkurrenten ab, doch der weigerte sich einzulenken. Denn die Kritik, dass ein ernährungsphysiologischer Nutzen beziehungsweise eine klinisch-therapeutische Relevanz nicht erwiesen seien, sei unbegründet: Eine solche Relevanz sei in der angegriffenen Werbung gar nicht behauptet worden.

So zog Hermes vor Gericht. Wie die Vorinstanz entschied nun auch das OLG gegen Verla. Denn zumindest im Zusammenspiel suggerierten die Aussagen gegenüber den angesprochenen Apothekern, dass die bessere Bioverfügbarkeit mit einem ernährungsphysiologischen Nutzen verbunden sei.

Dies gelte umso mehr, weil eine Überlegenheit gegenüber einem konkreten Konkurrenzprodukt ausgelobt und in der Werbung blickfangmäßig hervorgehoben werde: Der Leser werde wohl kaum annehmen, dass die bessere Bioverfügbarkeit zwar statistisch signifikant, aber ernährungsphysiologisch völlig bedeutungslos sein könnte. „Er geht vielmehr davon aus, dass der in Rede stehende Überlegenheitsaspekt („bessere Bioverfügbarkeit“) werblich deshalb besonders herausgestellt wird, weil ihm auch eine maßgebliche Bedeutung für den Nutzen des Mittels beim Verzehr durch den Verbraucher zukommt.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Erkrankungszahlen ernstnehmen

Drosten: Corona-Lage könnte sich auch hierzulande zuspitzen»

Zusatzbeitrag

Corona-Kosten: Spahn bittet Beitragszahler zur Kasse»

Nur geringfügige Unterschiede

Belastung mit Maske: Einfluss auf die Blutgaswerte»
Markt

Generikakonzerne

Wechsel bei Hexal und Ratiopharm»

Neues Forum für besseren Austausch

Gründung: Bundesverband pharmazeutischer Cannabinoidunternehmen»

Nebenwirkungen unter Iberogast

Staatsanwalt ermittelt gegen Ex-Bayer-Mitarbeiter»
Politik

KHZG

4 Milliarden für Kliniken»

eRezept und ePatientenakte

Bundesrat: Grünes Licht für PDSG»

Ausbildung

PTA-Schule in Münster: AVWL gibt grünes Licht»
Internationales

Verfügbarkeit der Corona-Vakzine

Trump widerspricht Gesundheitsbehörde»

USA/Kanada

Amazon will 100.000 neue Mitarbeiter einstellen»

Europol warnt

Kokain-Boom im Corona-Jahr»
Pharmazie

Neuzugang bei Epilepsie

Neuraxpharm holt Buccolam»

Falsche Verfalldaten

Beloc-Zok geht retour»

Chargenrückruf bei Recordati

Falsches Verfalldatum bei Mobloc»
Panorama

Früherkennung und Behandlung

Krebsvorsorge: Jeder Zweite ohne Prävention»

IT-Ausfall

Hacker-Angriff auf Uni-Klinik: Patientin stirbt»

Biozidverordnung beachten

Wettbewerbszentrale gegen falsche Werbung für Desinfektionsmittel»
Apothekenpraxis

Soforthilfe für Apotheken

Apobank schaltet AvP-Hotline»

Schubladen bleiben leer

Dolormin kommt nur kleckerweise»

AvP-Pleite

Rezeptabrechnung: Insolvenzmasse oder Sondervermögen?»
PTA Live

Krebspräventionswoche

Gesunde Ernährung gegen Krebs»

Studie belegt Wirksamkeit

Echinacea gegen Corona»

Nordrhein-Westfalen

Kommunalwahl: PKA tritt als Apothekenleitung an»
Erkältungs-Tipps

Corona, Influenza und Erkältung

Wie verträgt sich Covid-19 mit anderen Infekten?»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Mit der Hausapotheke gewappnet sein»

Unterschiedliche Wirkspektren

Desinfektion: Bakterizid, viruzid & Co. »
Magen-Darm & Co.

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Besondere Ernährungsformen

Vegan und schwanger: Kein Problem!»

Sport in der Schwangerschaft

Sechs Sportarten für Schwangere»

Nach der Geburt

10 Tipps für die Rückbildung»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»

Von Reinigung, Pflege und Wellness

Handpflege: Unterschätzt, aber unerlässlich»

Einfluss von äußeren Faktoren

Sonne, Chlor & Co.: Stress für die Haut»