Phoenix: 7 Prozent mehr Umsatz und Gewinn | APOTHEKE ADHOC
Impfstoffe bringen Cash

Phoenix: 7 Prozent mehr Umsatz und Gewinn

, Uhr
Berlin -

Phoenix hat zwischen Februar und Oktober seinen Umsatz und seinen Gewinn um jeweils 7 Prozent gesteigert. Der Konzern profitiert dabei auch von der Auslieferung der Impfstoffe.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2021/22 wuchs der Umsatz um 1,5 Milliarden Euro auf 22,5 Milliarden Euro. Die
Gesamtleistung legte sogar um 9 Prozent auf 29,1 Milliarden Euro zu – dieser Wert setzt sich aus Umsatzerlösen und dem Volumen an Warenumschlag gegen Dienstleistungsgebühr zusammen.

Das um Einmaleffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Ertragssteuern und Abschreibungen (Ebitda) lag bei 496 Millionen Euro und damit 7 Prozent über Vorjahr. Das bereinigte Ergebnis vor Steuern wuchs um 8 Prozent auf 230 Millionen Euro. Gleichzeitig konnte die Nettoverschuldung von 2,4 auf 2 Milliarden Euro reduziert werden.

„Auf die Performance der vergangenen neun Monate sind wir stolz. Es wird deutlich, dass der von uns eingeschlagene Weg sich auszahlt“, so CEO Sven Seidel. „Die positive Entwicklung unserer Kennzahlen über mehrere Quartale hinweg lässt uns mit Zuversicht auf das Gesamtjahr 2021/22 wie auch darüber hinaus blicken.“

Ein Erfolgsfaktor war auch die Auslieferung der Corona-Impfstoffe. Seit Einbindung in die Impfkampagne im April hat Phoenix nach eigenen Angaben mehr als 17,5 Millionen Dosen samt Zubehör ausgeliefert. Zur Erinnerung: Je Vial erhielt der Großhandel zunächst 9,65 Euro (kühlpflichtig) beziehungsweise 11,55 Euro (ultra- oder tiefkühlpflichtig) netto für die Logistik. Später wurde die Vergütung auf 8,60 Euro und dann 7,45 Euro zuzüglich Umsatzsteuer gesenkt. Dazu kommt ein Honorar für das Impfbesteck in Höhe von 1,65 Euro netto pro Durchstechflasche.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Landtagsabgeordnete in Neuenstein
SPD-Politikerin besucht Sanacorp-Zentrallager »
Mehr aus Ressort
Entscheidung zu Plattformen
Gericht stoppt DocMorris-Provision »
ZNS-Spezialist expandiert
Neuraxpharm geht in die Niederlande »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
FDA lässt neuartiges Medikament zu
Teplizumab: Antikörper verzögert Typ-1-Diabetes»
Zuckermodifikation als Therapie
Darmkrebs: Resistenzmechanismus entdeckt»
Neue Formulierung wegen Wintergrünöl
VoltaNatura enthält zu viel Methylsalicylat»
Bromelain als Behandlungsbooster
Ananassaft: Heilmittel gegen Husten & Co.?»
Husten, Schnupfen, Halsschmerzen
RSV: Was gehört in die Hausapotheke?»
Erkältung, Grippe & Corona
Starke Schleimhäute, gute Abwehr»
A-Ausgabe Dezember
90 Seconds of my life»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»
Trockene Haut, Rötungen und Entzündungen
Handekzeme: Ursache, Symptome, Behandlung»