Mundgesundheit

Minoral: Zahncreme von Pflüger

, Uhr
Berlin -

Menthol als Heilungshindernis: Wer sich alternativen Heilmethoden hingibt und homöopathisch behandelt wird oder schüßlert, sollte auf Koffein sowie ätherische Öle – vor allem auf Menthol – verzichten. Aber nicht nur Lebensmittel, sondern auch Körperpflegemittel enthalten den Zusatz. Hersteller haben entsprechend reagiert und mentholfreie Zahncremes auf dem Markt. Der Hersteller Pflüger hat mit Minoral eine eigene Variante im Sortiment.

Ohne Menthol und ätherische Öle, dafür mit ausgewählten Mineralstoffen in Anlehnung an die Biochemie nach Dr. Schüßler: Minoral enthält eine Kombination aus Basis- und Ergänzungssalzen. Zu finden ist Calcium carbonicum – bekannt unter der Nummer 22 als Salz der Stärkung –, das als Kreide eine effektive Zahnreinigung sichert. Calcium fluoratum (Nr. 1) und Magnesium phosphoricum (Nr. 7) sollen den Zahnschmelz stärken. Kalium phosphoricum (Nr. 5) soll die Nerven schützen und Calcium phophoricum (Nr. 2) als Salz der Knochen und Zähne die Substanz von Zahnschmelz, Zahnbein und Kieferknochen. Außerdem enthalten sind Xylit, Silicea (Nr. 11) und Zincum chloratum (Nr. 21). Letzteres sei für einen frischen Atem verantwortlich.

Laut Hersteller ist die Zahncreme für Erwachsene und Kinder geeignet und kann mit allen gängigen Zahnbürsten benutzt werden. Minoral hat einen RDA-Wert von 30 und liegt damit im wenig abrasiven Bereich. Der Wert gibt an, wie viel Dentin nach einer definierten Zeit durch die Politur mit einer Zahncreme abgetragen wurde.

Je niedriger der Wert, desto weniger abrasiv ist das Produkt. Zahnärzte empfehlen Patienten mit freiliegenden Zahnhälsen Produkte mit weniger als 50 zu verwenden, ebenso Verwendern von elektrischen Zahnbürsten. Bei gesunden Zähnen und Zahnfleisch sollte ein RDA-Wert von 80 nicht überschritten werden.

Die wohl bekannteste homöopathieverträgliche Zahncreme ist Elmex mentholfrei (Gaba). Das Produkt hat einen RDA von 77. Die Zahncreme entspricht laut Hersteller den Anforderungen der klassischen Homöopathielehre und ist für die tägliche Anwendung geeignet.

Von Weleda kommt die mentholfreie Calendula Zahncreme mit mildem ätherischen Fenchelöl. Als Putzkörper setzt der anthroposophische Arzneimittelhersteller auf Calciumcarbonat. Mit der Kreide kommt das Produkt auf einen RDA von etwa 60. Mit dem Hauptinhaltsstoff Zink-Carbonat-Hydroxylapatit verzichtet auch Biorepair mild (Dr. Wolff) auf Menthol. Die homöopathieverträgliche Variante kommt auf einen RDA von 69.

Zahncremes aus der Apotheke besitzen unterschiedliche Werte. Salviagalen F liegt mit 31 im wenig abrasiven Bereich, als mittel kann der Abrieb bei Parodontax F (40) und Pearls and Dents (45) eingestuft werden. Stark abrasiv ist beispielsweise Meridol (75).

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Rekordumsatz für Beiersdorf
Sonnenpflege pusht Eucerin
Bereits 11.000 Anmeldungen
APOTHEKENTOUR: Jetzt Tickets sichern!
Mehr aus Ressort
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
#dmistverzichtbar
Schipper geht, Triana kommt
Bayer: Wechsel an OTC-Spitze

APOTHEKE ADHOC Debatte